Lissabons Top Attraktionen & Tipps für nahe gelegene Küstenorte

Welche Attraktionen ihr in Lissabon keinesfalls auslassen solltet, wie ihr in der Stadt von A nach B kommt, was Lissabons Nachtleben zu bieten hat (inkl. Rooftop Bar-Empfehlungen) und welche Orte rund um Portugals Hauptstadt sehenswert sind, lest ihr im folgenden Blogartikel.

Ich heiße Julia Pollek, bin Reiseberaterin bei Raiffeisen Reisen in Zwettl und war 5 Tage für euch in Lissabon unterwegs. Ich war das erste Mal dort und war total angetan von der Gastfreundlichkeit der Menschen, den verwinkelten Gassen voller bunter Kacheln und vor allem der gelben Tram 28 ;-). Selbst wenn ihr noch nicht in Lissabon wart, habt ihr die nostalgische Tram bestimmt schon mal gesehen, ist sie doch eines der beliebtesten Fotomotive der Stadt.

Sehenswürdigkeiten & beliebte Stadtviertel

Tram 28

Und wir bleiben noch kurz bei der Tram 28, denn eine Fahrt damit ist ein super Startpunkt, um sich einen ersten Überblick über die Stadt zu verschaffen. Am besten ihr steigt am frühen Morgen ein, da sind nämlich noch am wenigsten Touristen unterwegs. Auf der Route liegen bereits einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Basílica da Estrela, der wunderschöne Platz Praça do Comércio  mit Blick auf den Fluss Tejo und der beliebte Aussichtspunkt Portas do Sol in Alfama. Ausgangspunkt der Linie 28 ist das Viertel Martim Moniz, von wo aus es durch bekannte Bezirke wie Graça, Baixa und Estrela geht und ihr im Viertel Prazeres die Endstation erreicht. 

Alfama

Ihr liebt das Ambiente von engen Gassen, bunten Häuserfassaden und antiker Architektur? Dann werdet ihr euch in den ältesten Bezirk Lissabons Alfama verlieben. Das einladende Stadtviertel liegt mitten in den Hügeln, bietet somit sensationelle Ausblicke über die Stadt und spiegelt den Geist Lissabons wahrscheinlich am besten wider. Von den entzückenden Cafés über prachtvolle Kirchen bis hin zu den typischen Azulejos findet ihr hier alles, was Lissabon ausmacht.

Azulejos

Azulejos habt ihr schon mal gehört, wisst aber nicht, was das ist? Es handelt sich um die kleinen, meist quadratischen, bunten Kacheln, die eigentlich überall in Portugal die Fassaden zieren. Sogar in manchen Metro-Stationen wie Oriente, Anjos oder Campo Grande könnt ihr sie bewundern. Wenn ihr euch intensiv dafür interessiert, schaut unbedingt im Museu Nacional do Azulejo vorbei, wo ihr alles rund um die bunten Kacheln von Portugal erfahrt.

Steiles Viertel & Festung Castelo de São Jorge

Zu guter Letzt sei zu Alfama gesagt, dass es voll von steilen Abschnitten und Stufen ist. Verzichtet also lieber auf Flipflops, auch wenn ihr im Sommer dort seid. Bequeme Schuhe sind hier aufgrund des ständigen „bergab und bergauf“ wirklich wichtig – speziell, wenn ihr bis hinauf zur Festung Castelo de São Jorge spazieren möchtet. Die Burgruinen sind Reste des Königspalastes, der 200 v. Chr. erbaut wurde und ein Besuch lohnt sich nicht nur aufgrund des geschichtlichen Aspekts, sondern auch wegen der traumhaften Aussicht über Lissabon.

Doch nicht nur Alfama liegt auf einem Hügel, viele andere Stadtviertel sind ähnlich gelegen. Lissabon ist nämlich bekannt als die Stadt der sieben Hügel, welche das erste Mal in einem Buch von dem Mönch Nicolau de Oliveira im 17. Jahrhundert aufgelistet und beschrieben wurden: São Vicente, Castelo, São Roque, Chagas, Santa Catarina, Santo André und Sant’Ana. Details zu den einzelnen Hügeln könnt ihr hier lesen!

Elevador de Santa Justa

Wusstet ihr, dass Lissabon einen der sehenswürdigsten Aufzüge der Welt besitzt?

Der Elevador de Santa Justa ist ein Außenlift und verbindet das Stadtviertel Baixa (Unterstadt) mit den Vierteln Chiado und Bairro Alto (Oberstadt). Er wurde 1902 eröffnet und zählt zu den beliebtesten Touristenattraktionen in Lissabon. Besonders Architekturliebhaber bestaunen den neugotischen Baustil der Außenkonstruktion und die eleganten Aufzugskörbe aus lackiertem Holz.

     

    Architekturaffin oder nicht – wenn ihr den Aufzug nützen wollt, gibt’s hier ein paar Tipps:

    • Um lange Warteschlangen zu vermeiden, ist es ratsam am frühen Morgen oder späten Abend hinzugehen.
    • Die Fahrt von oben nach unten ist weniger gefragt als von unten nach oben.
    • Der Preis für eine Fahrt variiert. Am teuersten ist es, wenn ihr das Ticket direkt vor Ort und ohne jegliches Verkehrsticket kauft (€ 5,30 Stand Sept. 2023). Nicht nur deshalb, sondern generell ist es also empfehlenswert, sich entweder ein 24-Stunden-Ticket (unter dem Namen Viva Viagem Karte erhältlich) oder die Lisboa Card zu besorgen. Dann kostet die Fahrt weniger oder ist sogar komplett kostenlos. Detaillierte Infos findet ihr auf diesem tollen Blog.

    Öffentliche Verkehrsmittel in Lissabon

    Wenn wir schon beim Thema Öffis sind, hier ein kurzer Überblick dazu.

    In Lissabon gibt es:

    • Die U-Bahn bzw. Metro: 4 Linien, gekennzeichnet durch Farben (statt Nummern, wie in den meisten anderen Städten)
    • Der Bus: Das Busnetz in Lissabon ist wirklich gut ausgebaut (100 Linien) und manchmal seid ihr damit sogar schneller als mit der Metro oder Tram.
    • Die Straßenbahn: 6 Linien, überwiegend sind die gelben, nostalgischen Waggone im Einsatz. Nur auf der Linie 15E fahren bereits moderne Straßenbahnen.
    • Die Standseilbahn: 3 Linien, Glória, Lavra und Bica. Die Wägen sehen denen der Tram sehr ähnlich, sie werden nur anders betrieben. Wichtig für euch ist, dass sie ebenfalls Teil des öffentlichen Verkehrsnetztes und somit auch in z.B. der Lisboa Card oder dem 24-Stunden-Ticket (Viva Viagem Karte) inkludiert sind.

    Belém in Lissabon

    Torre de Belém

    Ein weiterer Fixpunkt auf eurer Liste der Sehenswürdigkeiten sollte der 35 Meter hohe Turm von Belém sein, der sich an der Mündung des Flusses Tejo befindet. Er ist das Wahrzeichen Lissabons und wurde im 16. Jahrhundert im Manuelinischen Stil errichtet, um die Stadt vor möglichen Invasionen und Angriffen zu schützen.

    Während das Innere des Torre de Belém meiner Meinung nach vernachlässigbar ist, ist die Außenfassade wirklich sehenswert. Neben den detailreichen Ornamenten und diversen Wappen, die die Außenfassade zieren, findet ihr dort nämlich das älteste, in Stein gemeißelte Nashorn. 🦏 Viel Spaß bei der Suche ;-)

    Kloster Mosteiro dos Jerónimos

    Im selben Baustil wie der Turm von Belém wurde auch das Mosteiro dos Jerónimus, zu Deutsch Hieronymuskloster erbaut. Der Name geht auf die Mönche des Ordens des Heiligen Hieronymus zurück, die einst dort gelebt haben. Es ist ein richtiger Prachtbau, der Kunst, Kultur und Geschichte in sich vereint und sich ebenfalls im Bezirk Belém befindet. Ein Besuch ist absolut empfehlenswert. Man kann locker mehrere Stunden in dem Konvent verbringen und je nach Laune die Architektur bestaunen oder im zugehörigen Park eine Pause einlegen.

    Pastéis de Belém

    Meine letzte Empfehlung zum Stadtviertel Belém kommt aus dem kulinarischen Bereich – es geht um die Nationalmehlspeis‘ der Portugiesen: Pastéis de Belém. Dabei handelt es sich um köstliche Blätterteigtörtchen mit süßer Eiercremefüllung, welche die bekannteste Spezialität Lissabons sind. Probieren könnt ihr sie in der gleichnamigen Konditorei Pastéis de Belém.

    Was euch hinsichtlich Mehlspeisen mit Sicherheit auch schnell unterkommen wird, wenn ihr in Lissabon unterwegs seid, sind die Pasteis de Nata. Auch das sind Puddingtörtchen, die sehr ähnlich wie die Pastéis de Belém schmecken. Der einzige Unterschied ist, dass letztere das Original sind.

    Get the party started

    Was hat Lissabons Nachtleben zu bieten, fragt ihr euch? Dann sind hier meine Tipps zum Ausgehen.

    Im Stadtviertel Bairro Alto ist wahrscheinlich am meisten los, weil es als Ausgehviertel bekannt ist und dort viele Touristen zum Feiern unterwegs sind. Egal ob ihr auf Livemusik steht oder lieber zu Housemusik shaken wollt, im Bairro Alto werdet ihr sicher ein passendes Lokal finden.

    Möchtet ihr euch lieber unter die Locals mischen, dann ist der Bezirk Cais do Sodré die richtige Adresse für euch. In dem ehemaligen Rotlichtviertel findet ihr angesagte Clubs und sogar eine knallpinke Straße (Rua Nova do Carvalho), wo regelmäßig die Party abgeht. :-)

    Auch über den Dächern von Lissabon ist viel los

    Wenn ihr gerne mal einen Drink in einer Rooftop Bar genießt, dann habt ihr in Lissabon eine große Auswahl. Hier drei Bars, die mir besonders gut gefallen haben:

    Küstenstädte rund um Lissabon

    Falls ihr nicht nur Lissabon, sondern auch die Küstenorte rund um die Stadt erkunden wollt, könnt ihr folgende Orte ins Auge fassen:

    • Sintra: Sintra ist eine malerische Stadt, die für ihre Paläste und Gärten bekannt ist. Die Landschaft ist atemberaubend und es lohnt sich, die Naturparks und die Küste zu erkunden.
    • Cascais und Estoril: Diese Küstenorte liegen westlich von Lissabon und bieten wunderschöne Sandstrände und eine entspannte Atmosphäre.
    • Cabo da Roca: Dieser Ort ist der westlichste Punkt des europäischen Festlands und bietet spektakuläre Ausblicke auf den Atlantischen Ozean. Wettertechnisch kann es hier sehr windig werden.

    Buchung euer Lissabonreise

    Braucht ihr Hilfe bei der Organisation eurer Reise?
    Ich stehe euch gerne persönlich zur Verfügung. Erreichen könnt ihr mich unter +43 2822 20 175-12 oder julia.pollek@raiffeisen-reisen.at.

    Danke fürs Vorbeischauen und bis bald! 😎

    Portugal Urlaub jetzt buchen

    Portugal und Spanien Algarve mit Sevilla
    Ab in den Süden

    Portugal und Spanien
    Algarve mit Sevilla

    8 Tage Rundreise
    Wien, Deutschland, Schweiz
    21.09.2024, 29.10.2024, 28.12.2024
    ab 1.199 EUR
    Herrliches Portugal Sehenswertes zwischen Porto & Lissabon
    Termine mit Reisebegleitung

    Herrliches Portugal
    Sehenswertes zwischen Porto & Lissabon

    8 Tage Rundreise
    Wien, Deutschland, Schweiz
    15.10.2024
    ab 1.999 EUR
    Azoren Atlantik Insel im ewigen Grün
    Rundreise inkl. Flug

    Azoren
    Atlantik Insel im ewigen Grün

    9 Tage Rundreise
    Wien, Deutschland, Schweiz
    20.09.2024
    ab 2.099 EUR
    Herrliches Portugal Mit Ausflug nach Santiago de Compostela
    Kleine Zeitung

    Herrliches Portugal
    Mit Ausflug nach Santiago de Compostela

    8 Tage Rundreise
    Wien, Deutschland, Schweiz
    01.10.2024
    ab 1.450 EUR
    Kanaren, Madeira & MarokkoCOSTA FORTUNA

    Kanaren, Madeira & Marokko
    COSTA FORTUNA

    15 Tage Kreuzfahrt
    Selbstanreise
    25.05.2025
    ab 1.249 EUR
    Madeira Blühende Insel im Atlantik
    Natur, Kultur und Erholung

    Madeira
    Blühende Insel im Atlantik

    8 Tage Rundreise
    Frankfurt
    10.02.2025, 10.03.2025, 17.11.2025
    ab 1.399 EUR