Zum Hauptinhalt springen

USA

Erleben Sie die USA auf eine ganz besondere Art und Weise – mit einer maßgeschneiderten privaten Tour. Tauchen Sie ein in die faszinierende Vielfalt dieser aufregenden Nation, während Sie Ihre Reise nach Ihren Wünschen gestalten. Mit einer privaten Tour durch die USA wird Ihr Urlaub zu einem unvergleichlichen Abenteuer.

Sie bestimmen

Reisetermin & Reisedauer

Personenanzahl & Reiseziele

Anreise, Transfer & Unterkunft

Besondere Interessen & Budgetrahmen

Reiseideen

Wir haben für Sie verschiedene unvergessliche Reiseideen zusammengestellt, damit Sie sich bereits jetzt auf Ihre Reise einstimmen können. Tauchen Sie ein in unsere Vorschläge und lassen Sie Ihrer Vorstellungskraft freien Lauf.

Amerikas Musik- & Filmgeschichte

Kinofans und Musikliebhaber aufgepasst! Begeben Sie sich auf einen 14-tägigen Roadtrip, der Sie in Chicago, St. Louis, Memphis und auch New Orleans zu Drehorten bekannter Filme wie „Blues Brothers“, „My Big Fat Greek Wedding“ oder „Greenbook“ führt. Folgen Sie den Spuren amerikanischer Musikgeschichte und erleben Sie die Geburtsorte von Jazz, Blues, Rock ´n Roll, Country und Blue Grass. Sie besuchen jene legendären Studios, wo Musikgrößen wie B.B. King und Elvis ihre Platten aufgenommen haben und können in den zahlreichen Clubs und Bars Live- Konzerte erleben.

  • Reiseroute

    01. Tag: Chicago 
    Willkommen in der „Windy City“! Nach der Ankunft in Chicago übernahmen Sie Ihren separat gebuchten Mietwagen und fahren zum Hotel. Je nach Ankunftszeit können Sie heute schon erste Erkundungsspaziergänge durch diese pulsierende Stadt am Michigansee unternehmen. Sie übernachten im Inn of Chicago oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    02. Tag: Chicago 
    Gehen Sie heute auf Entdeckungstour zu den Drehorten vieler bekannter Filme wie „My Big Fat Greek Wedding“, „While You Were Sleeping", „The Road to Perdition" und des legendären Films "The Blues Brothers". In der Maxwell Street werden Sie das Blues Brothers Soul Food Restaurant ausfindig machen. Vergessen Sie keinesfalls darauf, dem Original-Jazzclub, House of Blues einen Besuch abzustatten. Sie übernachten wieder im Inn of Chicago oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    03. Tag: Chicago - St. Louis
    "Meet Me in St. Louis" lautet die Devise für Ihre heutige Tagesetappe. Der berühmte St. Louis Arch wartet mit einer spektakulären Aussicht auf Sie. Begeben Sie sich auf 190 Meter Höhe und genießen Sie den Blick über die Stadt. Im Anschluss daran können Sie sich den von der National Geographic Society produzierten Film, Lewis & Clark: Great Journey West, auf einer riesigen Leinwand, die über vier Stockwerke reicht, ansehen. Sie nächtigen im Red Roof Plus St. Louis Forest Park/Hampton Ave oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    04. Tag: St. Louis - Memphis
    Von St. Louis fahren Sie heute nach Memphis, das mit einer Vielzahl an Originalschauplätzen vor allem aus der Musikbranche aufwarten kann. Der bekannteste Kinofilm, der in Memphis, gedreht wurde, ist die „Die Firma”. Das The Peabody Hotel Memphis diente hier als Handlungs - und Drehort. Sie haben zwei Tage Zeit Ihre persönlichen Highlights zu erkunden. Sie können zum Beispiel mit einem Besuch in Graceland starten, um sich ein Bild vom Leben und Schaffen des King of Rock`n Roll zu machen. Flanieren Sie über die Beale Street und kehren anschließend im B.B. King Restaurant ein. Sie verbringen die beiden kommenden Nächte im Comfort Inn Downtown oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    05. Tag: Memphis
    Am heutigen Tag haben Sie die Möglichkeit dem Rock & Soul Museum, dem Stax Museum of American Soul Music, der Gibson Guitar Factory oder den Sun Studios, wo Musikgrößen wie B.B. King, Elvis Presley oder auch U2 ihre Alben aufnahmen, einen Besuch abzustatten. Halten Sie während Ihres Aufenthalts auch Ausschau nach Open-Air-Konzerten, die regelmäßig im Amphitheater von Mud Island stattfinden. Sie übernachten noch einmal im Comfort Inn Downtown oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    06. Tag: Memphis - Vicksburg
    Sie verlassen Memphis und setzen Ihren Roadtrip nach Clarksdale, dem Herzen des Delta Blues, fort. Besichtigen Sie das Delta Blues Museum mit Erinnerungsstücken von B.B. King und Muddy Waters. Entlang des Mississippi River am Highway 1 bietet ich Ihnen die Gelegenheit in einem der vielen Mississippi-Casinos, die übrigens nie schließen, das eine oder andere Spielchen zu wagen. Sie nächtigen im Quality Inn oder einer anderen Unterkunft Ihrer Wahl.

    07. Tag: Vicksburg - New Orleans
    Auf zum Big Easy! New Orleans ist ein Paradies für Jazzliebhaber und Kulisse für eine Reihe erfolgreicher Filme, wie zum Beispiel des Oscar gekrönten Roadmovies Greenbook. Bei den Drehorten aus dem Film handelt es sich um das Clover Grill, im French Quarter. Der Laden Sigle’s Antiques, der sich gleich um die Ecke befindet, diente als Pfandhaus im Film. Und bei der Außenansicht des Club Copacabana im Film, handelt es sich um das International House Hotel Camp Street, während die Innenaufnahmen im historischen Carver Theater gemacht wurden. Sie übernachten im Holiday Inn New Orleans-Downtown Superdome oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    08. Tag: New Orleans
    Im Laufe der Jahrhunderte sind Menschen aus der ganzen Welt in New Orleans eingetroffen. So entstand eine einzigartige Mischung aus spanischen, französischen, karibischen, afrikanischen und angelsächsischen Einflüssen. Erkunden Sie heute diesen Schmelztiegel verschiedenster Kulturen und genießen Sie die kontrastreiche Architektur, die kreolische Küche und natürlich die Musik. Immerhin gilt New Orleans als die Wiege des Jazz. Louis Armstrong, sicherlich einer der bekanntesten Vertreter des Jazz, wurde in New Orleans geboren. Besuchen Sie eine bewirtschaftete Plantage und den LaFayette Friedhof, bevor Sie sich nach einem Jazz Club in der Bourbon Street umschauen oder eine Dinner-Kreuzfahrt an Bord eines Schaufelraddampfers auf dem Mississippi unternehmen. Sie übernachten wieder im Holiday Inn New Orleans-Downtown Superdome oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    09. Tag: New Orleans - Birmingham 
    Heute erwartet Sie Sweet Home Alabama! Sie fahren nach Birmingham, wo Sie die Alabama Jazz Hall of Fame bei freiem Eintritt besuchen können. Machen Sie auch einen Abstecher nach North Irondale, dass etwas außerhalb von Birmingham liegt, und suchen Sie das, durch den Roman „Fried Green Tomatoes at the Wistle Stop Café“, bekannt gewordene kleine Café auf, das tatsächlich der Großtante der Autorin Fanny Flagg gehörte. Für den Film wurden die Szenen zwar in Atlanta gedreht, aber das Original Whistle Stop Café befindet sich nach wie vor in Irondale, Alabama. Sie übernachten im Comfort Inn oder einem ähnliche Hotel Ihrer Wahl.

    10. Tag: Birmingham - Chattanooga
    Sie kehren wieder in den Bundesstaat Tennessee zurück und fahren nach Chattanooga, der Heimat des berühmten Choo Choo Train. Bummeln Sie durch die schöne Innenstadt, für deren Wiederbelebung Chattanooga nationale Anerkennung erhalten hat. Solange Sie sich Tennessee aufhalten, sollten Sie unbedingt den beliebten Südstaaten-Snack Moon Pie probieren, der seit Beginn des 20. Jahrhunderts Gaumen zu begeistern weiß. Sie übernachten im Red Roof Inn Chattanooga-Lookout Mountain oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    11. Tag: Chattanooga - Nashville
    Ihre Reise geht weiter nach Nashville, der „Music City USA“, die vor allem für ihre Countrymusik bekannt ist. Prominente Vertreter der County - Szene, wie Dolly Parton, Johnny Cash und Barbara Mandrell haben diesen Musikstil in Nashville geprägt und zu internationaler Bekanntheit verholfen. In der Country Music Hall erfahren Sie Details über die bewegte Geschichte der Country-Musik. Verbringen Sie Ihren Abend in einer der Honky-Tonk-Bars im angesagten Viertel „The District“ und überzeugen Sie sich selbst von der mitreißenden Stimmung, die ein Live County - Konzert zu bewirken vermag. Sie übernachten im Ramada by Wyndham Nashville/Music Valley oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    12. Tag: Nashville - Louisville 
    Am heutigen Tag erreichen Sie den Bundesstaat Kentucky, der als Geburtsort der Bluegrass Musik gilt. Der „Father of Bluegrass“ ist Bill Monroe, der mit seiner Band The Blue Grass Boys dem Musikstil nicht nur zum Durchbruch verhalf, sondern auch seinen Namen gab. Mittlerweile reisen Bluegrass- und Newgrass Fans aus aller Welt nach Kentucky, um an authentischen Jamborees teilzunehmen oder die Bluegrass Music Hall of Fame & Museum in Owensboro zu besuchen. In Louisville befindet sich das Mekka des amerikanischen Pferderennsports, Churchill Downs. An der Central Avenue in South Louisville gelegen, ist es nicht nur Gastgeber des jährlich stattfindenden Kentucky Derby, sondern war auch Drehort für den mehrfach Oscar nominierten Film „Sea Biscuit“. Ihr Domizil für diese Nacht ist das Red Roof Inn Louisville Fair & Expo oder eine ähnliche Unterkunft Ihrer Wahl.

    13. Tag: Louisville - Chicago 
    Nachdem Sie Ihr Roadtrip durch sieben Bundesstaaten geführt hat, Sie Drehorte gesehen und Blues, Jazz, Soul, Gospel, Country, Bluegrass und Rock'n'Roll gehört haben, kehren Sie nach Chicago zurück. Sie übernachten im Inn of Chicago oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    14. Tag: Chicago 
    Bis zur Fahrt zum Flughafen, wo Sie den Mietwagen zurückgeben, steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Rückflug nach Europa oder Verlängerung Ihres Aufenthalts.

Abenteuer Appalachen

Pittsburgh, Gettysburg, Washington D.C, die Blue Ridge Mountains, Columbus und Cleveland sind nur einige der Stationen auf dieser spannenden 11-tägigen Rundreise, die das reiche, unverwechselbare Erbe der Region mit einer grandiosen Landschaft und vielen Möglichkeiten, Ihr Wissen über die amerikanische Geschichte und Geografie zu vertiefen, verbindet.

  • Reiseroute

    01. Tag: Pittsburgh
    Nach der Ankunft in Pittsburgh Übernahme des separat gebuchten Mietwagens und Fahrt zu Ihrem Hotel. Willkommen in Pittsburgh, der zweitgrößten Stadt des Commonwealth of Pennsylvania. Pittsburgh ist die kulturelle und wirtschaftliche Hauptstadt der Region und wird oft als das "Paris der Appalachen" bezeichnet. Pittsburgh liegt am Zusammenfluss der Flüsse Allegheny, Monongahela und Ohio und ist auch als "Stadt der Brücken" bekannt, da die einzigartige Lage der Stadt 446 Brücken erforderlich macht. Pittsburgh ist vielleicht am bekanntesten als die "Stahlstadt" für seine mehr als 300 stahlverarbeitende Unternehmen und ihre eng mit der amerikanischen Stahlindustrie verbundene Geschichte. Daher ist die Stadt auch die Heimat der berühmten American-Football-Mannschaft, den Pittsburgh Steelers, die mehr Super Bowls gewonnen hat als jedes andere Team in der Geschichte. Die Geschichte des Stahls und der Industrie die sie in der gesamten Region hervorgebracht hat, ist in der Stadt allgegenwärtig. Die 1900 vom Stahlindustriellen Andrew Carnegie gegründete Carnegie Mellon University ist heute eine der besten Universitäten der Vereinigten Staaten. Die Stadt ist auch der Geburtsort des berühmten amerikanischen Pop-Künstlers Andy Warhol und des unersetzlichen Heinz Ketchup-Rezept.

    02. Tag: Pittsburgh - Gettysburg 
    Nutzen Sie den Tag, indem Sie die Stadt verlassen und in Richtung Südosten zu einem der beeindruckendsten architektonischen Häuser des 20. fahren, Frank Wright's "Fallendes Wasser". Das 1935 erbaute und über einen natürlichen Wasserfall auskragende Haus wurde als Wochenendhaus für die Familie Kaufmann entworfen, die das damals beliebte Kaufmann-Kaufhaus besaß. Heute ist es ein Museum, das in seinem ursprünglichen Zustand erhalten ist, und steht auf der Smithsonian's Life List der 28 Orte, die man besuchen sollte, bevor man stirbt. Das American Institute of Architects hat Fallingwater als bestes amerikanisches Architekturwerk aller Zeiten bezeichnet. Ihre Reise führt Sie weiter durch die malerische Hügellandschaft des Pfannenstiels von Maryland zu einem der bedeutendsten Wahrzeichen der amerikanischen Geschichte, Gettysburg. Hier fand die vielleicht wichtigste Schlacht des amerikanischen Bürgerkriegs statt, und hier hielt Präsident Abraham Lincoln seine historische Rede. Das geheiligte Gelände des Gettysburg Battlefield ist gut erhalten und unvergesslich.

    03. Tag: Gettysburg - Washington D.C.
    Verbringen Sie den Vormittag auf dem Gettysburg National Battlefield, bevor Sie in Richtung Süden über die Mason-Dixon-Linie durch Frederick Maryland zu einer der historischsten Städte der Region fahren, Harpers Ferry, West Virginia. Mit einer Bevölkerung von weniger als 300 Einwohnern ist Harpers Ferry vor allem bekannt als der Ort, an dem der Abolitionist John Brown 1859 das Waffenlager der Vereinigten Staaten überfiel, was unter Historikern als einer der Auslöser des Bürgerkriegs gilt. Harpers Ferry liegt am Schnittpunkt zweier Flüsse (Potomac und Shenandoah) und dreier Staaten (West Virginia, Maryland und Virginia) und ist eine der wenigen Städte, die am Appalachian Trail liegen. Besichtigen Sie den National Historic Park, und wenn Sie sich abenteuerlustig fühlen, wandern Sie auf den Maryland Heights Overlook, um die malerische Ortschaft von oben zu betrachten, bevor Sie in südöstlicher Richtung entlang des Potomac nach Washington D.C. fahren.

    04. Tag: Washington D.C.
    Ein ganzer Tag zur freien Verfügung, um die Hauptstadt und ihre vielen historischen Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Sehen Sie das Kapitol, das Weiße Haus, Georgetown, das Lincoln Memorial, das Jefferson Memorial und vieles mehr. Besuchen Sie den Museumskomplex des Smithsonian, in dem die historischen Schätze der Nation aufbewahrt werden, und den Arlington Cemetery, auf dem sich die Grabstätte von JFK befindet.

    05. Tag: Washington D.C. - Charlottesville
    Verlassen Sie DC in Richtung Süden durch Nord-Virginia, einem der am schnellsten wachsenden Gebiete der Vereinigten Staaten. Der enorme Bevölkerungszustrom in die Vororte südlich von Washington hat die demografische Zusammensetzung des gesamten Bundesstaates Virginia verändert, der einst die Hauptstadt der Konföderation war und an manchen Stellen gar nicht mehr Teil des amerikanischen Südens zu sein scheint. Reisen Sie durch Fredericksburg, das auf halbem Weg zwischen den Hauptstädten der Union und der Konföderation liegt und Schauplatz mehrerer entscheidender Schlachten des Bürgerkriegs war. Weiter geht es zu einer der charmantesten Städte Amerikas, Thomas Jeffersons Heimatstadt, Charlottesville. Thomas Jefferson war einer der Gründerväter Amerikas, der dritte Präsident und der Verfasser der Unabhängigkeitserklärung. Jefferson war ein Mann mit vielen Talenten. Sein architektonisches Können ist in Charlottesville mit der von ihm gegründeten und entworfenen University of Virginia in vollem Umfang zu sehen. Doch das Meisterwerk Monticello, sein Wohnhaus und seine Plantage, sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Geschichte dieses Mannes ist so faszinierend und komplex, wie seine zahlreichen Erfindungen, darunter der Speiseaufzug, der Vorläufer des modernen Fahrstuhls, der in Monticello zu sehen ist.

    06. Tag: Charlottesville - Charleston
    Heute begeben Sie sich auf eine landschaftlich reizvolle Fahrt über die Blue Ridge Mountains in Richtung der Allegheny Range, die beide Teil der riesigen Appalachen sind. Einer der verborgenen historischen Schätze Amerikas befindet sich in diesen Bergen in der Nähe von White Sulphur Springs, West Virginia. Das Greenbrier Resort wurde ursprünglich wegen des heilenden Schwefelwassers der Gegend gegründet, das seit dem 18. Jahrhundert Besucher anlockte, die ihr Rheuma kurieren wollten. Das Resort hat 26 amerikanische Präsidenten beherbergt und ist mit seinen heutigen Einrichtungen eines der führenden Grand Hotels Amerikas. Während des Kalten Krieges wurde das Greenbrier zum Standort eines massiven unterirdischen Bunkers, der als Notunterkunft für den Kongress im Falle eines nuklearen Angriffs dienen sollte. Codename "Projekt Greek Island" - heute kann der Bunker besichtigt werden.

    07. Tag: Charleston - Columbus
    Nachdem wir uns nun gut mit verschiedenen Epochen der amerikanischen Geschichte, insbesondere aber mit dem Bürgerkrieg, vertraut gemacht haben, ist es interessant festzustellen, dass West Virginia ein Staat wurde, indem er sich während dieses Krieges von Virginia abspaltete. Der Staat ist bekannt für seine Berge, sanften Hügel und die historisch bedeutende Kohleindustrie, die in den letzten Jahrzehnten aufgrund von Veränderungen im Energie- und Technologiebereich rückläufig war. Am Vormittag besuchen Sie das West Virginia State Museum und das wunderschöne State Capitol Gebäude. Schauen Sie sich auf dem Capitol Market um, um ein besseres Gefühl für die lokalen Geschmäcker zu bekommen, bevor Sie West Virginia verlassen und den mächtigen Ohio River überqueren in den Buckeye Hauptstadt und größte Stadt des Staates, Columbus. Nach der Ankunft in Columbus können Sie den Abend im Short North Arts District genießen, der als "die Kunst und Seele von Columbus".

    08. Tag: Columbus - Cleveland
    Heute Morgen können Sie bei einer Erkundungstour durch das German Village noch mehr von dem erleben, was Columbus zu bieten hat. Im Stadtzentrum von Columbus, einem der bedeutendsten historischen Viertel der Vereinigten Staaten, gibt es viele bemerkenswerte Geschäfte zu entdecken, darunter auch das berühmte Book Loft. Der Botanische Garten und der Zoo von Columbus sind weitere Höhepunkte dieser charmanten Stadt, die zweifellos auf dem Vormarsch ist. Am späten Nachmittag fahren Sie in Richtung Norden nach Cleveland. Das am Südufer des Eriesees gelegene Cleveland war ursprünglich ein Produktionszentrum, das gut an zahlreiche Eisenbahn- und Kanallinien angeschlossen war. Da in den letzten Jahren viele Hersteller ins Ausland abgewandert sind, hat sich die Wirtschaft von Cleveland auf Finanzdienstleistungen, das Gesundheitswesen und die Biomedizin verlagert. Cleveland ist Heimat von Sportmannschaften, die alle sehr engagierte Fans haben, sowie der Rock and Roll Hall of Fame, die man nicht verpassen sollte.

    09. Tag: Cleveland - Pittsburgh 
    Bevor Sie Cleveland verlassen, sollten Sie zumindest eines der dynamischen Viertel rund um das Stadtzentrum erkunden. Ohio City, Tremont und University Circle haben jeweils ihr eigenes lokales Flair. Auf dem Rückweg nach Pittsburgh fahren Sie durch Youngstown, eine Stadt, die sinnbildlich für die wirtschaftlichen Bedingungen in der gesamten Region ist, die als "Rust Belt" bekannt wurde. Wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, haben sich viele der städtischen Zentren der Region in einer Weise diversifiziert, wie es ländlichere Gebiete nicht konnten. Diese Dynamik und diese Region stehen im Mittelpunkt eines anhaltenden Wandels in der amerikanischen Wirtschaft und spielen eine zentrale Rolle bei der Gestaltung der amerikanischen Politik.

    10. Tag: Pittsburgh 
    Nutzen Sie die verbleibende Zeit, um das zu genießen, was Sie zu Beginn dieser Tour in Pittsburgh verpasst haben. Wenn Sie noch Zeit haben, bevor Sie die Heimreise antreten, können Sie vielleicht noch einen der charmanten Bezirke in der Umgebung der Stadt erkunden, z. B. Sewickley, wo Sie einen bleibenden Eindruck von der "Main Street USA" gewinnen werden.

    11. Tag: Pittsburgh 
    Rückgabe des Mietwagens am Flughafen und Rückflug nach Europa oder individuelle Verlängerung Ihres USA Aufenthalts.

Alaskas Südosten

Dieser Roadtrip durch den Südosten Alaskas ermöglicht Ihnen die Schönheit der unberührten Natur, die gewaltigen Weiten der oft menschenleeren Landschaften und die einzigartige Tierwelt dieser letzten großen Wildnis zu entdecken. Die Route startet in Anchorage und führt durch den Chugach State Park ins charmante Hafenstädtchen Seward. Bevor Sie Fairbanks, das „Goldenen Herzen Alaskas", und seine Umgebung erkunden, hält der Denali National Park zahlreiche Abenteuer und unvergessliche Eindrücke für Sie bereit.

  • Reiseroute

    01. Tag: Anchorage
    Willkommen in Anchorage! Die Stadt liegt auf einer hohen Klippe am Ufer des Cook Inlet mit den beeindruckenden Chugach Mountains im Hintergrund. Hier lebt fast die Hälfte der Bevölkerung Alaskas, was Anchorage zum wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum des Bundesstaates macht. Die Annehmlichkeiten der Großstadt und die Anziehungskraft der Wildnis sind in Anchorage untrennbar miteinander verbunden. Nach der Landung übernehmen Sie den separat gebuchten Mietwagen und fahren in Ihr Hotel. Sie übernachten im Guesthouse Anchorage Inn oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    02. Tag: Anchorage
    Begeben Sie sich heute auf eine Erkundungstour durch Anchorage. Bei einer Stadtrundfahrt oder Trolleytour verschaffen Sie sich einen guten ersten Überblick. Zusätzlich erhalten Sie im Visitor Center, das sich in landestypisch in einem Blockhaus befindet, Informationen über sämtliche Attraktionen und Veranstaltungen. Besuchen Sie das Museum & Alaska Native Heritage Center, um die Kultur der Ureinwohner Alaskas kennenzulernen. Der Chugach State Park, der größtenteils innerhalb der Stadtgrenzen liegt, lädt Sie zu ersten Abenteuern wie Rafting oder Klettern ein. Sie übernachten im Guesthouse Anchorage Inn oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    03. Tag: Anchorage - Seward
    Heute Morgen verlassen Sie Anchorage Richtung Süden und fahren durch den Chugach National Forest nach Seward. Diese malerische, kleine Hafenstadt gilt als Tor zum Kenai Fjords National Park, der Sie mit seiner felsigen Küste am südlichen Ende der Kenai-Halbinsel, den Gletschern und seiner Tierwelt begeistern wird. Unternehmen Sie eine Bootstour, um diese herrliche Natur aus nächster Nähe zu entdecken. Sie nächtigen im Harbor 360 Hotel oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    04. Tag: Seward - Denali Nationalpark
    Mit der Aussicht auf ein großartiges Naturerlebnis und jede Menge Abenteuer verlassen Sie das Hafenstädtchen Seward und fahren nach Norden zum Denali Nationalpark, einer der wildesten, rauesten und atemberaubendsten Orte der Welt. Am Horizont erhebt sich die gewaltige Eismasse des höchsten Berges der USA. 2015 hat Barack Obama, der damalige Präsident der USA, als Zeichen des Respekts gegenüber den Ureinwohnern Alaskas, den Mount Mc Kinley umbenennen lassen. Heute wird er offiziell Denali genannt, seinem Namen in der indigenen Sprache Athabascan. Sie nächtigen im McKinley Chalet Resort o.ä.

    05. Tag: Denali Nationalpark
    Wanderungen, Tierbeobachtungen Rafting oder eine gemütliche Fahrt mit staatlichen Bussen durch die Wildnis des über 77.000 Quadratkilometer großen Parks zählen zu den beliebtesten Aktivitäten. Während Sie den Blick auf den majestätischen Denali und die unberührte Natur genießen, halten Sie auch Ausschau nach Grizzlybären, Karibus, Wölfen und Elchen, die heimisch sind. Sie nächtigen ein weiteres Mal im McKinley Chalet Resort oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    06. Tag: Denali Nationalpark - Fairbanks
    Heute verabschieden Sie sich von der großartigen Natur des Denali National Parks, um sich auf die Fahrt nach Fairbanks, der „Golden Heart City“, zu machen. Nachdem ein italienischer Einwanderer zu Beginn des letzten Jahrhunderts im Gebiet von Fairbanks Gold entdeckte, folgten tausende Goldsucher, um ihr Glück beim Schürfen zu versuchen. Heute noch hat Fairbanks mit der Fort Knox Gold Mine - der größten Goldförderanlage Alaskas - einen hohen wirtschaftlichen Stellenwert. Besuchen Sie während Ihres 2- tägigen Aufenthalts die stillgelegte Goldmine Gold Dredge No. 8. Sie verbringen die Nacht im Bridgewater Hotel oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    07. Tag: Fairbanks
    Für seine Gäste hält Fairbanks eine Vielzahl an Unternehmungen bereit, wie beispielsweise Fahrten mit Raddampfern auf Chena und Tanana River, den Besuch des Pioneer Park oder des Morris Thomson Cultural & Visitor Center, wo Sie interessante Details zur Geschichte der Stadt erfahren können. Die nähere Umgebung lädt zu Wanderungen, Kanu- und Kayak Touren, Hundeschlitten-Fahrten oder Entspannung in den heißen Quellen von Chena Hot Springs. Sie nächtigen noch einmal im Bridgewater Hotel oder ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    08. Tag: Fairbanks
    Je nach Reiseplanung steht heute entweder die Fahrt zum Flughafen für Ihren Heim- oder Weiterflug an oder Sie setzen Ihren Aufenthalt fort.

Entlang der Ostküste

Auf dieser Reise besuchen Sie den Nordosten der USA, erleben einen Teil von Kananda, um schließlich am südlichsten Punkt des nordamerikanische Kontinents ihre Seele baumeln zu lassen. Sie starten in New York City, fahren weiter nach Norden zu den herrlichen Niagarafällen und entdecken die hochmoderne, kanadische Stadt Toronto. Sie reisen durch die malerische Landschaft von Pennsylvania nach Washington D.C., der Hauptstadt der Nation. Hier können Sie die zahlreichen Denkmäler und Museen erkunden und vielleicht auch das durchaus erwähnenswerte Nachtleben von D.C. genießen, um im Anschluss daran nach Florida zu fliegen. Ihre erste Station im Sunshine State ist Orlando, das Sie mit seinen umwerfenden Themenparks erwartet, gefolgt von Sarasota am Golf von Mexiko und den Everglades, bevor Sie schließlich in Key West am traumhaften Strand ihre Seele baumeln lassen.

  • Reiseroute

    01. Tag: New York
    Willkommen im weltberühmten "Big Apple"! Nach der Landung und der Erledigung der Einreiseformalitäten fahren Sie in Ihr Hotel. New York City ist die kosmopolitischste Stadt der Welt. Namhafte Viertel wie Chinatown in Lower Manhattan, Little Italy, die traditionell jüdische Lower East Side, die eher künstlerisch geprägten Viertel SoHo, TriBeCa, sowie die East und West Villages prägen das Gesicht und die Atmosphäre dieser multikulturellen Millionenmetropole. Während Sie durch die belebten Straßen spazieren, sorgt die berühmte Architektur Manhattans für unvergessliche Momente des Staunens. Am Abend sollten Sie den Times Square besuchen der Sie mit seinen leuchtenden und blickenden Noenschildern in der Stadt, die niemals schläft, willkommen heißt. Sie übernachten die beiden kommenden Nächte im Holiday Inn Manhattan Financial District oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    02. Tag: New York
    Heute möchte New York City von Ihnen entdeckt werden! Starten Sie mit einer Fahrradtour durch den Central Park in den Tag. Danach können Sie eine Bootstour auf dem Hudson River unternehmen, um New Yorks berühmteste Dame, "Lady Liberty", aus nächster Nähe zu sehen und die beeindruckende Skyline von Manhattan zu genießen. Ein anschließender Helikopterflug und der Blick auf New York aus der Vogelperspektive lässt Sie die unglaubliche Größe dieser Megacity erst richtig verstehen und sorgt für spektakuläre, unvergessliche Eindrücke. Sobald Sie wieder festen Boden unter Ihren Füßen haben, erwartet Sie die Radio City Music Hall, Heimat der weltberühmten Radio City Rockettes. Das Rockefeller Center, mitunter New Yorks beliebtestes Ausflugsziel, darf auf Ihrer Besichtigungstour nicht fehlen. Vielleicht flanieren Sie über die Fifth Avenue und werfen einen Blick in die zahlreichen Designer Läden. Der Madison Square Garden und der etwas südlich davon gelegenen Neo-Renaissance-Palazzo, das Flatiron Building sind ebenso einen Besuch wert wie das One World Trade Center und National September 11 Memorial & Museum in Lower Manhattan. Um diesen bemerkenswerten Tag mit einem weiteren Highlight ausklingen zu lassen, können Sie am Times Square Booth Eintrittskarten zum halben Preis für eine Broadway – Show, die noch am selben Abend stattfindet, erwerben.

    03. Tag: New York - Boston
    Heute lassen Sie den Big Apple hinter sich und reisen in die Stadt Boston, die als eine der ältesten und geschichtsträchtigsten Städte Amerikas gilt. Durch die einst massiven und nicht unbedingt zum Vorteil der Siedler gereichenden Einflüsse der britischen Krone, ist es nicht verwunderlich, dass Boston die Geburtsstätte der amerikanischen Revolution und die dadurch ausgelösten Segregationskriege war. Die zahlreichen historische Stätten aus dieser Zeit, die von diesen spannungsgeladenen Zeiten berichten, werden mit großer Hingabe gepflegt und erhalten. Nehmen Sie sich Zeit für einen Spaziergang auf dem Freedom Trail und lassen Sie sich auf diesem Wanderweg mit seinen 16 historischen Stätten in den wahrscheinlich bedeutendsten Abschnitt der amerikanischen Geschichte entführen.Die Stadt Cambridge, die zur Metropolregion Boston gehört, beherbergt einige der ältesten und renommiertesten Universitäten des Landes, wie zum Beispiel die Harvard University und das MIT. Zu den Highlights, die Sie besuchen sollten, gehören die Boston Commons, einer der ältesten öffentlichen Parks Amerikas, Beacon Hill und die Cheers Bar, sowie die botanischen Gärten, Newbury Street und Copley Square. Sie übernachten im Comfort Inn Boston oder in einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    04. Tag: Boston - Niagara Falls
    Durch Massachusetts fahren Sie heute Richtung Westen, wo Sie einen kurzen Halt in der malerischen Künstlerstadt Stockbridge einlegen können. Auf der Weiterfahrt werden die sanften Hügel des Bundesstaates New York sichtbar, gefolgt von der Finger Lakes Region, die für ihre zahlreichen Weinberge berühmt ist. Im kleinen, malerischen Ort Geneva, das mit zahlreichen schön restaurierten Gebäuden auf Sie wartet, legen Sie ihren nächsten Stopp ein. Es liegt direkt am Ufer des Seneca Lake, dem größten der fünf Finger Lakes. Sie folgen Ihrer Route zur kanadischen Grenze, wo Sie die Niagarafälle sehen, eines der atemberaubendsten Naturwunder der Welt. Die Stadt Niagara selbst bietet ein großes Potpourri an Unterhaltungsmöglichkeiten und eine Auswahl an guten Restaurants. Sie übernachten im Best Western Plus Cairn Croft Hotel oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    05. Tag: Niagara Falls - Toronto - Niagara Falls
    Am heutigen Tag erkunden Sie Toronto, eine ultramoderne Stadt mit ihren berühmten Bauwerken, wie dem Skydome-Stadion und dem CN Tower, der mit seinen beinahe 555 Metern, der höchste Fernsehturm der Welt ist und als Wahrzeichen von Toronto gilt. Im Turm selbst finden sich eine Reihe von Attraktionen und Ausstellungen, die über einen gläsernen Aufzug, der in weniger als einer Minute bis zur Aussichtsplattform rast, erreicht werden können. Lassen Sie sich anschließend in einem der zahlreichen Restaurants am, direkt im Zentrum der Stadt gelegenen Eaton Centre kulinarisch verwöhnen. Beim Blick auf das Wasser denken Sie vielleicht schon wieder an die majestätischen Niagara Fälle, zu denen Sie am Nachmittag wieder zurückkehren, um sie in voller Pracht zu erleben. Sie übernachten ein weiteres Mal im Best Western Plus Cairn Croft Hotel oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    06. Tag: Niagara Falls - Washington D.C.
    Nachdem Sie die Grenze zurück in die USA überquert haben, geht Ihre Reise heute weiter Richtung Süden nach Pennsylvania. Sie legen einen Stopp in Lewisburg ein, wo Sie in einem der landestypischen Restaurants zu Mittag essen können und danach weiter ins Amish Country fahren. Seine Bewohner sind die Nachkommen von Deutschen Auswanderern, die sich im 18. und 19. Jahrhundert auf der Suche nach Religionsfreiheit hier niedergelassen haben. Die Amish oder Pennsylvania Dutch, wie sie auch genannt werden, sind ausgezeichnete Landwirte. Sie können an einem ihrer typischen Obst- und Gemüsestände anhalten und sich für Ihre Weiterreise mit Proviant versorgen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Washington, D.C., die Hauptstadt der USA, die Sie mit zahlreichen Denkmälern, Museen und Sehenswürdigkeiten erwartet. Eine gute Möglichkeit sich einen Überblick zu verschaffen, bietet eine sogenannte Trolley Tour, die Sie am Abend unternehmen können. Dabei sehen Sie einen Großteil der Denkmäler und Sehenswürdigkeiten von Washington DC, wie etwa das Kapitol, das Weiße Haus, das Jefferson Memorial oder das Washington Monument. Der Trolley hält abends auch am FDR Memorial, dem Lincoln Memorial, dem Vietnam Veterans Memorial, dem Korean War Veteran's Memorial und dem Iwo Jima Memorial, so dass Sie diese beeindruckenden Denkmäler besonders stimmungsvoll erleben können. Sie übernachten im Capitol Skyline Hotel Washington oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    07. Tag: Washington D.C.
    Entlang der National Mall, die sich südlich des Weißen Haus befindet, können Sie sich heute ausgiebig der Kultur, Geschichte und den Errungenschaften der Vereinigten Staaten widmen. Auch gerne als Vorgarten der Nation bezeichnet, erstreckt sie sich vom Lincoln Memorial am Potomac River bis hin zum Capitol Building und dem Supreme Court auf dem Capitol Hill. ier befinden sich auch die meisten Museen von Washington D.C., wie das besonders sehenswerte Smithsonian Institute, das Air and Space Museum oder das sehr interessante Museum of the American Indian. Weitere sehenswerte Stationen auf Ihrer Erkundungstour durch die Hauptstadt der USA sind der Arlington National Cemetery, die Library of Congress, die National Cathedral und der National Zoo. Abgesehen von Museen und Denkmälern bietet Washington D.C. auch eine Vielzahl an hervorragenden Restaurants und ein reges Nachtleben, wie zum Beispiel im dafür sehr populären Viertel George Town. Am Abend können Sie Musicals, politische Satire - Shows, die nur in Washington aufgeführt werden oder Live-Konzerte aller Art erleben. Sie übernachten im Capitol Skyline Hotel Washington oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    08. Tag: Washington D.C. - Orlando
    Ihre Reise an Amerikas Ostküste setzt sich heute nach einem Flug von der amerikanischen Hauptstadt ins sonnige Florida fort. Orlando, die Hauptstadt der Themenparks heißt Sie willkommen. Nach der Landung fahren Sie in Ihr Hotel bevor Sie den Tag in Disney Springs, mit seinen mehr als 170 Einkaufs-, Essens- und Unterhaltungsmöglichkeiten ausklingen lassen. Sie verbringen diebeiden kommenden Nächte im Rosen Inn Lake Buena Vista oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    09. Tag: Orlando
    Heute haben Sie die Qual der Wahl und müssen sich entscheiden, welchen der vielen Themenparks Sie besuchen möchten. Vielleicht soll es das Epcot Center sein, wo sich alles um Innovation und Vorstellungskraft dreht. Es werden Ihnen erstaunliche und faszinierende Erlebnisse geboten, wie beispielsweise Spaceship Earth, das Sie auf eine Reise vom Beginn der Zeit bis in die Ära von Digitalisierung und virtueller Realität mitnimmt. In den Universal Studios sind Sie der Star in den Filmen. Besuchen Sie die magische Welt von Harry Potter. Sie können bei Gringotts in der Diagon Alley vorbeischauen und natürlich mit dem Hogwarts Express fahren. Mit den Agenten von Men in Black jagen Sie Außerirdische durch die Straßen von New York. Die Rache der Mumie lässt Ihren Adrenalinpegel steigen, während Sie sich bei Ihrem Flug mit E.T. auf dem Fahrrad wieder erholen können, bevor Sie seinen Heimatplaneten retten. Die Auswahl ist beinahe grenzenlos. Universal's Islands of Adventure besteht aus fünf Inseln, auf denen all Ihre Zeichentrickhelden und Comic-Helden zum Leben erweckt werden. In SeaWorld dagegen, sind die Tiere die Stars und zeigen ihre Talente in diversen Shows. Hier können Sie die Faszination, die vom Ozean und seinen Bewohnern ausgeht, hautnah miterleben.

    10. Tag: Orlando - Sarasota 
    Nachdem Sie Orlando verlassen haben, machen Sie sich heute auf den Weg ins "andere Florida". Im Homosassa Springs State Park entdecken Sie eine der schönsten natürlichen Quellen Floridas. Der Park ist das zu Hause vieler heimischer Wildtiere, wie Rotluchse, Pumas, Schwarzbären, Seekühe, Alligatoren, Weißkopfseeadler und Flamingos. Ihren nächsten Halt machen Sie in Tarpon Springs, einem Städtchen das landesweit die höchste Anzahl an griechischstämmigen Amerikanern aufweisen kann. Als nächstes führt Sie die Tour durch Ybor City, auch bekannt als Tampas Latin Quarter. Vom Duft des gerösteten kubanischen Kaffees am frühen Morgen bis zu den heißen Rhythmen lateinamerikanischer Musik, die bis spät abends zu einem Salza oder Merengue animieren, ist das kleine Städtchen ein Fest für die Sinne. Sie überqueren die Sunshine Skyway Bridge, um Ihren Weg entlang der Küstenstraße über das wunderschöne Anna Maria Island und den Longboat Key nach Sarasota fortzusetzen. Die kommenden beiden Tage sind reserviert, um am Golf von Mexiko zu entspannen und Sarasota zu entdecken. Sie übernachten im Baymont Inn & Suites Sarasota oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    11. Tag: Sarasota
    Nach diesen aufregenden und erlebnisreichen Tagen haben Sie es sich verdient an den schneeweißen Sandstränden von Sarasota die Seele baumeln zu lassen, das angenehm temperierte Wasser des Golfs von Mexiko zu genießen oder am Pool zu faulenzen. Ein kurzer Ausflug zum Historic Spanish Point, einem wunderschönen, etwa 30 Hektar großen Freilichtmuseum mit herrlichen Gärten und traumhaftem Ausblick auf die Little Sarasota Bay, zahlt sich auf jeden Fall aus. Die eleganten Boutiquen und feinen Restaurants von St. Armand's Circle befinden sich in der Nähe und bieten ebenfalls eine großartige Möglichkeit Ihren Tag zu genießen. Sie übernachtenein weiteres Mal im Baymont Inn & Suites Sarasota oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    12. Tag: Sarasota - Key West 
    Heute setzen Sie Ihre Route fort, die Sie über Naples und den Tamiami Trail durch das einzigartige Ökosystem der Everglades führt. Im Miccosukee Indian Village empfiehlt sich ein Zwischenstopp, um mehr über die Kultur und Lebensweise der Ureinwohner Floridas zu erfahren. Schließlich führt Sie Ihr Weg nach Shark Valley, wo Sie mit einem für die Everglades typischen, sogenannten Airboat durch das Refugium von Alligatoren, Weißwedelhirschen, Flussotter und etwa 200 verschiedene Vogelarten geführt werden. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit eine Alligatorenshow zu sehen und eine Farm zu besuchen, wo Sie mehr als 100 Alligatoren, Krokodile und schwarze Kaimane sehen können. Sie fahren weiter über den Overseas Highway mit seinen 42 Brücken und atemberaubenden Ausblicken, um schließlich Key West, die südlichste Stadt des nordamerikanischen Kontinents, zu erreichen. Sie übernachten im Fairfield Inn & Suites By Marriott Key West At The Keys Collection oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    13. Tag: Key West 
    In Key West ist immer etwas los. Spezialitätengeschäfte, Cafés, Bars und Restaurants säumen die Straßen. Um die Insel besser kennenzulernen und einige ihrer durchaus interessanten Geschichten offenbart zu bekommen, können Sie eine Fahrt mit dem Conch Tour Train unternehmen. Im Ernest Hemingway Haus und Museum erfahren Sie mehr über das turbulente Leben des bekannten Schriftstellers, der mehr als 10 Jahre in Key West verbrachte. Sie haben die Möglichkeit eine Schnorchel Tour zu unternehmen oder an einem Ausflug zum Hochseefischen teilzunehmen. Was Sie sich während Ihres Aufenthalts in Key West keinesfalls entgehen lassen sollten, ist die Sunset Celebration am Mallory Square. Jeden Abend, rund zwei Stunden vor Sonnenuntergang, strömen Einheimische wie Besucher zur Promenade, um dieses multikulturelle Event zu erleben und zu beobachten, wie die Sonne im Meer versinkt. Sie übernachten im Fairfield Inn & Suites By Marriott Key West At The Keys Collection oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    14. Tag: Key West - Miami
    Heute Morgen verlassen Sie Key West, um sich auf den Weg nach Miami zu machen.Je nach Flugplan können Sie einen kurzen Zwischenstopp bei Robbie's einlegen, einem bekannten Lokal in Islamorada, wo Sie die Möglichkeit haben die unersättlichen Tarpune zu füttern. Sie werden staunen wie diese eineinhalb bis zweieinhalb Meter großen Fische mit weit geöffnetem Maul aus dem Wasser springen, um sich das von Ihnen kredenzte Futter zu schnappen. Sie fahren nun entweder zum Flughafen, wo es Abschied nehmen heißt und Sie Ihren Heimflug antreten. Oder Sie bleiben noch und setzen Ihre Reise mit einer individuellen Verlängerung fort.

Florida Best of

Flexibel, individuell und auch gemütlich gestaltet sich diese 8-tägige Mietwagenrundreise, die Sie genau deshalb ansprechen wird, weil sie neben dem abwechslungsreichen Programm auch mit mehreren Übernachtungen pro Stadt punktet. Damit ist für ausreichend Zeit gesorgt, um sich von Orlandos Themenparks beeindrucken zu lassen, sich in Sarasota der Entspannung zu widmen und anschließend die vielen Gesichter Miamis zu entdecken.

  • Reiseroute

    01. Tag: Orlando
    Herzlich Willkommen in Orlando, der Hauptstadt der Themenparks. Nach Landung und Erledigung der Einreiseformalitäten übernehmen Sie Ihren separat gebuchten Mietwagen und fahren in Ihr Hotel. Sie haben die Möglichkeit den Tag in Disney Springs, mit seinen über 170 Einkaufs-, Essens- und Unterhaltungsmöglichkeiten ausklingen lassen. Die kommenden drei Nächte verbringen Sie im Clarion Inn Lake Buena Vista oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    02. Tag: Orlando
    Während der nächsten beiden Tage haben Sie die Qual der Wahl, denn die einzelnen Themenparks ziehen alle Register. Im Magic Kingdom Park, wo die fantastische Welt von Walt Disney lebendig wird, können Sie in Mickey's Toontown Fair, Mickey, die wohl berühmteste Maus der Welt, und seine Freunde persönlich treffen. Am Ende der Main Street, die das Amerika von vor 100 Jahren zeigt, können Sie das Cinderella Castle entdecken. Besuchen Sie auch Adventureland, Frontierland, Liberty Square und Tomorrowland. Mit viel Nervenkitzel wartet The Haunted Mansion auf, genauso wie die Fahrt mit Space Mountain. Am Abend dürfen Sie sich das Feuerwerk mit einer atemberaubenden Musik- und Lichtershow und der Anwesenheit der beliebtesten Disney-Figuren nicht entgehen lassen. Disney's Animal Kingdom erwartet Sie mit einer Safari, wo Sie echten Elefanten, Löwen, Zebra- und Giraffenherden begegnen. Gemeinsam mit den Figuren aus König der Löwen können Sie den ewigen Kreislauf des Lebens feiern, um gleich darauf Millionen von Jahre zurück in die Vergangenheit zu reisen, um einen Dinosaurier vor dem Aussterben zu retten. Die Eintrittskarten sind NICHT im Programm enthalten und können direkt in den Parks erworben werden! Sie verbringen die Nacht im Clarion Inn Lake Buena Vista oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    03. Tag: Orlando
    Heute haben Sie die Gelegenheit weitere Themenparks zu entdecken. Zum Beispiel jenen vom Universal, wo Sie in die magische Welt von Harry Potter eintauchen können, bei Gringotts in der Diagon Alley vorbeischauen und natürlich mit dem Hogwarts Express fahren. Mit den Agents von Men in Black jagen Sie Außerirdische durch die Straßen von New York oder fliegen mit E.T. auf dem Fahrrad zu seinem Heimatplaneten. Die Auswahl scheint grenzenlos zu sein. Universal's Islands of Adventure besteht aus fünf Inseln, auf denen all Ihre Zeichentrickhelden und Comic-Helden lebendig werden. In Sea World sind die Tiere die Stars und werden Sie in diversen Shows von ihren erstaunlichen Talenten überzeugen. Die faszinierenden Ausstellungen von Epcot, was für Experimental Prototype Community of Tomorrow steht, entführt Sie in zwei unterschiedliche Welten – Future World und World Showcase. Sie staunen über die Errungenschaften der Menschheit, erfahren alles über Neuentdeckungen und Innovationen. Gleichzeitig erleben Sie die unterschiedlichen Kulturen und Bräuche der internationalen Gemeinschaft in einer weiteren aufsehenerregenden Ausstellung. Die Eintrittskarten sind NICHT im Programm enthalten und können direkt in den Parks erworben werden. Sie übernachten eine weitere Nacht im Clarion Inn Lake Buena Vista oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    04. Tag: Orlando - Sarasota 
    Sie verabschieden sich heute vom Trubel Orlandos und machen sich auf den Weg Richtung Westen, nach Sarasota. Sie überqueren die Sunshine Skyway Bridge, fahren entlang der malerischen Küstenstraße durch Anna Maria Island und Longboat Key, um schließlich den Ort mit den wunervollsten Sonnenuntergängen am Golf von Mexiko zu erreichen. An diesen beiden Tagen in Sarasota bieten sich genügend Möglichkeiten, um Ihren Aufenthalt in vollen Zügen zu genießen. Sie übernachten im Baymont Inn & Suites Sarasota oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    05. Tag: Sarasota 
    Nach diesen erlebnisreichen Tagen in den Themenparks von Orlando können Sie sich einige ruhige Tage gönnen und sich getrost dem ausgiebigen „Seele baumeln lassen“ hingeben. Sie entscheiden, ob Sie das lieber am Pool machen oder doch am unglaublich türkisen Golf von Mexiko. Weit über die Landesgrenzen hinweg ist die Stadt für ihre spektakulären Sonnenuntergänge und die schneeweißen Sandstrände bekannt. Sarasota erfreut sich nicht nur des Charmes eines verträumten Städtchens am Meer, sondern gilt auch als kulturelles Zentrum der Region, das einige Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Es lohnt sich einen kurzen Ausflug zum Historic Spanish Point, einem herrlichen, etwa 30 Hektar großen Freilichtmuseum mit fantastischen Gärten und traumhaftem Ausblick auf die Little Sarasota Bay, zu unternehmen. Noch mehr Natur entdecken Sie in den Selby Botanical Gardens, die über 6.000 Orchideen und andere Pflanzen beherbergen. Und im Mote Marine Aquarium können Sie die einheimischen Meeresbewohner aus nächster Nähe beobachten. Um den Tag mit etwas Shopping und einem guten Essen abzurunden, sind die edlen Boutiquen und exquisiten Restaurants von St. Armand's Circle zu empfehlen. Sie übernachten im Baymont Inn & Suites Sarasota oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    06. Tag: Sarasota - Miami Beach
    Sie verabschieden sich heute von Sarasota und begeben sich auf den Weg nach Miami. Einen Zwischenstopp in Fort Myers, das für einige historische Wintersitze, wie etwa jenen von Thomas Edison oder Henry Ford bekannt ist, sollten Sie unbedingt einplanen. Im Anschluss daran, fahren Sie in die Everglades und können Floridas wilde Seite kennenlernen. Der Everglades Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von mehreren tausend Quadratkilometern, vom Lake Okeechobee bis in den Südwesten Floridas und ist wohl das bekannteste Sumpfgebiet USA. Die Ureinwohner nannten den Fluss, der den Sumpf speist, „Pahayokee“ was so viel wie Fluss aus Gras bedeutet. Um die artenreiche Natur zu schützen wurde 1974 der Everglades Nationalpark gegründet und als Biosphärenreservat - Weltkulturerbe anerkannt. Besuchen Sie Shark Valley, um mit dem für die Everglades so typischen Airboat auszufahren und das Refugium von Alligatoren, Weißwedelhirschen, Flussotter und gut 200 verschiedenen Vogelarten zu erkunden. Nach diesem einzigartigen Naturerlebnis setzen Sie Ihre Fahrt Richtung Miami fort. Diese multikulturelle Stadt ist ein Schmelztiegel, der von den Einflüssen verschiedenster Kulturen geprägt wird. Miami beeindruckt mit Vitalität und Spontanität, hat sich dabei aber den gediegenen Charme der frühen 1920er und 1930er Jahre bewahrt. Genießen Sie zum Abschluss des Tages ein kühles Getränk, entspannen Sie sich draußen am Meer oder in einem der zahlreichen Straßencafés. Abends sollten Sie einen kurzen Abstecher zur Lincoln Road in South Beach machen. Diese fußgängerfreundliche Mall im Freien erwartet Sie mit über 175 Shops, Straßencafés, Restaurants und Galerien. Sie übernachten im Dorchester Hotel oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    07. Tag: Miami Beach
    Heute steht Ihnen der ganze Tag zur Verfügung, um die Stadt Miami zu erkunden. Machen Sie sich auf den Weg nach Miami Beach, das in drei Stadtteile unterteilt ist. South Beach mit seinen farbenfrohen Gebäuden im Art Déco Stil auf der einen Seite und den herrlichen Sandstränden auf der anderen Seite des Ocean Drives, ist jener Teil, der auf die Besucher von Miami die größte Anziehung hat. Wenn Sie in Downtown Miami zur Bayside kommen, wird Ihnen diese Gegend vielleicht bekannt vorkommen. Richitg - mit der Biscayne Bay als attraktive Kulisse wurden hier von 1984 bis 1989 fünf Staffeln der actiongeladenen Serie Miami Vice gedreht. Spazieren Sie auf den Spuren von Sunny Crocket und Ricardo Tubbs über die Bayside, die auch zum Einkaufen, Essen gehen und Verweilen einlädt. Nur wenige Kilometer südwestlich davon liegt Coral Gabels. Hier zeigt sich Miami wieder von einer völlig anderen Seite. Die Architektur der herrschaftlich anmutenden Gebäude ist geprägt vom mediterranen Revival-Stil, wie Sie es am Beispiel des Biltmore Hotel oder des Venetian Pool gut erkennen können. Sie übernachten im Dorchester Hotel oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    08. Tag: Miami
    Je nach Planung Ihrer Reise fahren Sie heute entweder zum Flughafen, wo Sie Ihr Mietauto zurückgeben oder Sie treten die Weiterreise an und verlängern damit Ihren Aufenthalt in den Vereinigten Staaten.

     

South Beach, Miami, Florida, lifeguard house in a colorful Art Deco style on cloudy blue sky and Atlantic Ocean in background, world famous travel location

Kultige Sportstadien

Bekanntermaßen hat Sport in den Vereinigten Staaten einen besonderen Stellenwert und zudem eine lange Tradition. Manche Clubs der amerikanischen Lieblingssportarten wie Baseball, American Football oder Basketball gibt es seit über hundert Jahren und sie tragen maßgeblich zur Identität ihrer Heimatstädte und deren Einwohner bei. So zählen auch die Stadien zum nationalen Kulturgut, die Sie im Rahmen dieser „sportlichen“ Mietwagen-Rundreise besichtigen können. Begeben Sie sich auf spannende Rundgänge durch die berühmten Stadien von Boston, New York, Philadelphia, Baltimore, Washington D.C., Pittsburgh und Cleveland. Sie können einen Blick hinter die Kulissen werfen, interessante Details erfahren und manchmal dürfen Sie sogar den „heiligen“ Rasen des Spielfelds betreten.

  • Reiseroute

    01. Tag: Boston
    Willkommen in Boston! Nach der Ankunft übernehmen Sie Ihren separat gebuchten Mietwagen und fahren ins Hotel. Den Abend können Sie für einen Spaziergang durch die charmante, historische Innenstadt von Boston nutzen. Sie übernachten im The Inn at Longwood oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    02. Tag: Boston
    Sie starten Ihre Boston - Stadiontour mit einem Besuch von Fenway Park. Dieses Stadion ist seit 1912 die Heimat der Boston Red Sox, dem neunfachen World Series Champion der Major League Baseball. Während einer Führung durch das Stadion sehen Sie auch die mit über 11 Meter ungewöhnlich hohe Feldmauer, die auf Grund Ihrer grünen Farbe den Spitznamen Green Monster erhalten hat. Am Nachmittag erkunden Sie Boston, die Hauptstadt von Massachusetts. Sie gilt als die Geburtsstätte der amerikanischen Revolution und ist eine der geschichtsträchtigsten und kulturell interessantesten Städte der Vereinigten Staaten. Entlang des Freedom Trails erfahren Sie alles über die bewegte Geschichte von Massachusetts seit Beginn der Kolonialisierung. Sie übernachten ein weiteres Mal im The Inn at Longwood oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    03. Tag: Boston - New York City
    Ihre heutige Etappe führt Sie nach New York. Begeben Sie sich auf eine Erkundungstour durch den Big Apple und entdecken Sie seine berühmtesten Sehenswürdigkeiten. Sie können eine Bootstour auf dem Hudson River unternehmen und dabei einen unvergesslichen Ausblick auf die Skyline von Manhattan und die Freiheitsstatue genießen. Schlendern Sie durch den Central Park oder machen Sie einen Schaufensterbummel entlang der Fifth Avenue. Am Abend können Sie sich zum Empire State Building begeben, um von oben einen Blick über das unendlich scheinende Lichtermeer der Stadt, die niemals schläft, zu werfen. Sie nächtigen im Skyline Hotel oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    04. Tag: New York City
    Am heutigen Tag stehen die Erkundungstouren durch die großartigen Sportstätten von New York City auf dem Plan. Starten Sie mit einer geführten Tour im Yankee Stadium in der Bronx, die Sie hinter die Kulissen blicken lässt. Auf dem Weg in den Madison Square Garden, dem bekanntesten Sport- und Unterhaltungsmekka von New York, können Sie sich eine erste Pause in Stan's Sports Bar gönnen, bevor Sie an der genialen All Access Tour teilnehmen. Im Stadtteil Queens sind die New York Mets beheimatet und spielen im Citi Field. Die Tour beinhaltet auch die Besichtigung der Mets Hall of Fame und des Museums. New York City hat zwei professionelle American-Football-Teams, die Giants und die Jets. Beide spielen im MetLife Stadium im Meadowlands Sports Complex in New Jersey. Im Zuge der geführten Tour können Sie aufs Spielfeld und besichtigen die Luxuslogen. Sie nächtigen noch einmal im Skyline Hotel oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    05. Tag: New York City - Philadelphia
    Sie setzen heute Ihren Roadtrip mit einer gut zweistündigen nach Philadelphia, der einflussreichsten Stadt während der amerikanischen Revolution, fort. Im National Historical Park, der sich über einen großen Teil der historischen Innenstadt erstreckt finden Sie die berühmtesten Wahrzeichen von Philadelphia, wie den Liberty Bell Pavilion und die besonders geschichtsträchtige Independence Hall. Sie übernachten im Holiday Inn Express Philadelphia-Midtown oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    06. Tag: Philadelphia
    Die Philadelphia Phillies, zweimaliger World Series Champion, tragen ihre Spiele im Citizens Bank Park aus, wohin Sie Ihre heutige Tour führen wird. Im Rahmen der Besichtigung dieses spektakulären Stadions kommen Sie an der Spielerbank, dem sogenannten Dugout vorbei, der Sendekabine und dem Hall of Fame Club. An einem Spieltag können Sie hier eine der Spezialitäten Philadelphias probieren, ein Cheesesteak-Sandwich. Die Stadt ist auch Heimat des Super-Bowl-Siegers von 2018, den Philadelphia Eagles. Während der Führung durch das Lincoln Financial Field, dem Stadion des Teams, können Sie den heiligen Rasen des Spielfelds betreten, sehen Umkleidekabinen, den Interviewraum, die Pressekabine und eine der unglaublich teuren Logen. Sie übernachten wieder im Holiday Inn Express Philadelphia-Midtown oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    07. Tag: Philadelphia - Baltimore 
    Heute fahren Sie nach Baltimore und besuchen den Oriole Park, das Heimstadion des dreimaligen World Series Champions, den Baltimore Orioles. Im Zuge der Besichtigung sehen Sie eine der Luxuslogen, den Kontrollraum der Anzeigetafel und den Unterstand, wo die Spieler Ihre Ausrüstung lagern. Eine weitere Profimannschaft der Stadt sind die zweimaligen Super Bowl-Gewinner, die Baltimore Ravens. Das Team spielt im M&T Stadion, das an den Oriole Park angrenzt. Bei der Führung werden Ihnen unter anderem die Umkleideräume und das Spielfeld gezeigt. Sie nächtigen im Lord Baltimore Hotel oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    08. Tag: Baltimore - Washington D.C. 
    Sie verabschieden sich von Baltimore und brechen nach Washington D.C. auf. Die Hauptstadt der USA ist etwa eine Autostunde von Baltimore entfernt und recht überschaubar, was Ihnen eine mühelose Besichtigung der Sehenswürdigkeiten ermöglicht. Entlang der National Mall, die sich südlich des Weißen Hauses, vom Lincoln Memorial bis zum Capitol Building und dem Supreme Court auf dem Capitol Hill erstreckt können Sie sich über die Kultur, die Geschichte und die Errungenschaften der Vereinigten Staaten informieren. Abgesehen von Museen und Denkmälern bietet Washington D.C. auch eine Vielzahl an hervorragenden Restaurants und ein reges Nachtleben, wie beispielweise im dafür sehr populären Viertel George Town. Sie übernachten im Washington Hilton oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    09. Tag: Washington D.C. 
    Die Washington Nationals spielen seit 2008 in ihrem neuen Stadion, dem Nationals Park, das als Herzstück der boomenden Capitol Riverfront gilt. Bei Führungen haben Sie die Möglichkeit, einen Pitch im Bullpen zu werfen und sich eine Luxusloge, sowie den Dugout anzusehen. Washington D.C. ist auch die Heimat der Washington Redskins, dem dreimaligen Super-Bowl-Champion. Das Team spielt im FedEx Field in Maryland, etwa acht Kilometer östlich von Washington D.C. Der ultimative „place to be“, um sich eines der Spiele im Fernsehen anzusehen, ist Penn's Quarter Sports Bar. Auch an spielfreien Tagen lohnt es sich, auf ein erfrischendes Getränk einzukehren, bevor Sie sich auf den Weg in die nur drei Blocks entfernte Capital One Arena machen, wo die Washington Capitals im Eishockey und Washington Wizards im Basketball ihre Spiele austragen. Sie übernachten im Washington Hilton oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    10. Tag: Washington D.C. - Pittsburgh 
    Der frühe Vogel fängt den Wurm lautet die Devise, mit der Sie in den heutigen Tag starten, denn es empfiehlt sich ein zeitiger Aufbruch, um gegen Mittag Pittsburgh zu erreichen. Am Nachmittag können Sie den PNC Park besuchen, der 2001 am Allegheny River in der Nähe des North Shore Riverfront Park eröffnet wurde. Die Pittsburgh Pirates, fünfmaliger Meister der World Series, tragen in diesem Stadion ihre Baseballspiele aus. Während der 90-minütigen Stadiontour sehen Sie nicht nur Dugouts, Batting Cages, Pop's Plaza und das Legacy Theater, sondern genießen dabei auch einen fantastischen Ausblick auf die Skyline von Pittsburgh. Eine weitere Mannschaft, die in Pittsburgh beheimatet ist, sind die Steelers. Die Heinz Field Stadiontour umfasst auch die Besichtigung der FedEx Great Hall. Hier erfahren Sie Details zur Geschichte der Steelers, können Fotos mit den sechs Super Bowl-Trophäen machen und auch eine Kleinigkeit essen. Sie nächtigen im Wyndham Garden Pittsburgh Airport oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    11. Tag: Pittsburgh - Cleveland
    Ihre heutige Etappe führt Sie zu den Großen Seen, nach Cleveland, das direkt an den Ufern des Eriesees gelegen ist. Das kulturell abwechslungsreiche und sehr gastfreundliche Cleveland empfängt Sie mit lässigen Stadtvierteln, wie Ohio City und Detroit Shoreway oder Shaker Square, dem ältesten Einkaufsviertel der Stadt. Nach einem Spaziergang entlang des Ufers können Sie Ihr Lunch direkt am See genießen. Abends wartet Innenstadt darauf von Ihnen erkundet zu werden. Sie übernachten im DoubleTree by Hilton Hotel Cleveland Downtown oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    12. Tag: Cleveland
    Sie setzen heute Ihre Stadiontour mit dem Progressive Field im Gateway Sports and Entertainment Complex in der Innenstadt von Cleveland fort. Hier spielen die zweimaligen Gewinner der World Series, die Cleveland Indians. Während der Besichtigung des Stadions werden Ihnen das Dugout, die Batting Cages, die Fan Cave, die Corner Bar und die Pressebox gezeigt. Die Football Mannschaft Cleveland Browns trägt ihre Heimspiele im First Energy Stadion am Ufer des Eriesees aus. Sie übernachten noch einmal im DoubleTree by Hilton Hotel Cleveland Downtown oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    13. Tag: Cleveland - Chicago
    Wenn Sie es heute schaffen, so früh wie möglich aufzubrechen könnten Sie Ihre Fahrt nach Chicago insofern reizvoller gestalten, als dass Sie nicht den direkten Weg wählen, sondern einen Abstecher zum Lake Erie Coastal Trail machen und am Indiana Dunes National Lakeshore am Lake Michigan einen Stopp einlegen. Genießen Sie Ihren Abend am Navy Pier oder in der Innenstadt von Chicago und erkunden Sie das pulsierende Nachtleben der Stadt. Sie übernachten im Inn of Chicago oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    14. Tag: Chicago
    Das Highlight des heutigen Tages ist sicherlich der Besuch des historischen Wrigley Field, das seit 1914 die Heimat der Chicago Cubs ist. Bei der Tour können Sie das Dugout der Cubs und das Spielfeld besichtigen. Die berühmte Efeu Wand dieses legendären Baseballstadions bietet sich an, um sich in Pose zu werfen und ein Erinnerungsfoto zu knipsen. Am anderen Ende der Stadt tragen die Chicago Bears ihre Heimspiele im Soldier Field, direkt am Michigansee, aus. Auf der VIP-Tour durch das historische Stadion besichtigen Sie neben der Doughboy-Statue, die Umkleidekabinen, die Säulengänge aus dem Jahr 1924 und das Spielfeld. Vor dem United Center, der Arena der Chicago Bulls, können Sie die Statue von Michael Jordan besichtigen. Jordan hat insgesamt 13 Jahre bei Bulls gespielt und gilt als bester Basketballspieler aller Zeiten. Lassen Sie an diesem letzten Abend Ihre Reise, in einer der zahlreichen Sportsbars, für die Chicago berühmt ist, Revue passieren und stoßen Sie auf Ihre unvergesslichen Erlebnisse an. Sie nächtigen ein weiters Mal im Inn of Chicago oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    15. Tag: Chicago
    Heute endet Ihr legendärer Sportstadien - Roadtrip mit der Rückgabe des Mietwagens am Flughafen und dem Rückflug nach Europa. Oder aber Sie verlängern Ihren Aufenthalt in den Vereinigten Staaten.

Highlights des Westens

Nach dem Motto „The West is the Best“ ist dieser Roadtrip mit sämtlichen Höhepunkten des Westens der USA gespickt. Begeben Sie sich auf eine Tour entlang der kalifornischen Pazifikküste von Los Angeles nach San Francisco und genießen Sie den, von einer legeren Leichtigkeit geprägten, kalifornischen Lebensstil. Und auch die Natur hält einige ihrer wohl aufsehenerregendsten Wunderwerke für Sie bereit. Angefangen bei atemberaubenden Canyons, über Wüsten mit bizarren Felsformationen bis hin zu massiven Berggipfeln. Dem gegenüber steht die Wüstenstadt Las Vegas, die Sie mit ihren abertausenden Neonlichtern, großartigen Shows, Casinos und Shoppingmöglichkeiten empfängt.

  • Reiseroute

    01. Tag: Los Angeles
    Willkommen in der Stadt der Engel! Nach der Landung in Los Angeles übernehmen Sie Ihren separat gebuchten Mietwagen und fahren zum Hotel, das sich in unmittelbarer Nähe zum Flughafen befindet. Sie übernachten im Best Western Plus South Bay LAX oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    02. Tag: Los Angeles - Santa Maria
    Am heutigen Morgen fahren Sie von Los Angeles nach Santa Barbara. Das ganzjährig milde Klima der Region sorgt für eine üppige Flora, die Sie bei einem Spaziergang durch die Santa Barbara Botanic Gardens oder den Los Padres National Forest bewundern können. Auf den Stränden von Santa Barbara treffen sich Jung und Alt, Sportler, Naturliebhaber und Erholungssuchende. Dreht sich am East Beach alles um sehen und gesehen werden, ist der Arroyo Burro Beach ein beliebter Ort zum Angeln und ein Hotspot für Wal -Beobachtungen. Nachdem Sie sich die Kunstsammlung des Santa-Barbara-Museum of Art angesehen und die Santa Barbara Mission erkundet haben, erwarten Sie die gemütlichen Restaurants am Stearn's Wharf, um ihnen fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte zu servieren. Gestärkt fahren Sie weiter in das hübsche Städtchen Santa Maria, wo Sie in den Candlewood Suites Santa Maria oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl nächtigen werden.

    03. Tag: Santa Maria - San Francisco
    Auf Ihrer Fahrt von Santa Maria nach Monterey können Sie einige Stopps entlang der Küstenstraße einlegen, um die herrlichen Ausblicke auf den Pazifik zu genießen. Halten Sie Ihre Kamera für die zahlreichen Fotomotive auf dieser Strecke bereit. Vielleicht haben Sie sogar Glück und können einen Wal entdecken, der Ihnen mit seiner riesigen Flosse zuzuwinken scheint. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen von Monterey, der ehemaligen Hauptstadt Kaliforniens. Die Stadt wurde 1770 als eine der ersten europäischen Außenposten an der Westküste besiedelt. Viele historische Gebäude aus der frühen amerikanischen Kolonialzeit sind noch erhalten. Mit Inbetriebnahme der ersten Verarbeitungsanlage von Sardinen um 1900, wurde Monterey schließlich zur „Sardinenhauptstadt“ in der westlichen Hemisphäre. Heute präsentieren sich diese alten Sardinenfabriken als stilvolle, einladende Restaurants und Boutiquen. Zu Ruhm gelangte dieses frühere Arbeiterviertel namens Cannary Row durch John Steinbecks gleichnamigen Roman. Im deutschen Sprachraum ist dieses mit Humor garnierte Sittenbild der 1940iger Jahre unter dem Titel „Die Straße der Ölsardinen“ bekannt. Fahren Sie unbedingt entlang des 17 – Mile Drive! Es erwartet Sie eine landschaftlich ausgesprochen reizvolle Panoramastraße, in deren unmittelbarer Umgebung sich viele Prominente aus dem Film- und Showbusiness niedergelassen haben. Während eines Stopps am berühmten Pebble Beach können Sie einen Blick auf deren prächtige Anwesen werfen. Ihr heutiges Tagesziel ist San Francisco, wo Sie die nächsten beiden Tage verbringen und im Whitcomb San Francisco oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl übernachten.

    04. Tag: San Francisco
    San Francisco, die wahrscheinlich entspannteste Stadt der Vereinigten Staaten wartet mit vielen Sehenswürdigkeiten, einer von Flower Power und dem Summer of Love der späten 1960iger Jahre geprägten Atmosphäre und jeder Menge Charme auf Sie. Fahren Sie mit dem Cable Car und bleiben Sie, für die Extraportion California Dreaming, während der Fahrt einfach auf dem Trittbrett stehen. Kein Besuch in San Francisco wäre komplett ohne einer Bootstour in der San Francisco Bay. Von der Fähre aus haben Sie eine uneingeschränkte Sicht auf die Golden Gate Bridge und die Gefängnisinsel Alcatraz. Die kleine Insel, mitten in der San Francisco Bay, diente einst als Leuchtturm, später als militärische Festung, um schließlich bis 1963 als Bundesgefängnis die meistgesuchten Verbrecher der USA zu verwahren. Ranger bieten ausgezeichnete Führungen an und haben allerlei Wissenswertes über die Geschichte und die Legenden, die sich um "The Rock" ranken, zu berichten. Entdecken Sie den berühmten Pier 39 an der historischen Waterfront mit seinen unzähligen Seelöwen oder besuchen Sie das Conservatory of Flowers und den Japanese Tea Garten im Golden Gate Park. Am Abend bietet sich Ihnen die Möglichkeit eines der vielen charakteristischen Stadtteile von San Francisco zu erkunden. Von Chinatown bis zum italienisch geprägten North Beach erwartet Sie jedes Viertel mit seinen eigenen Geschichten und lädt Sie dazu ein diesen, während eines guten Abendessens und einem Gläschen kalifornischen Wein, zu lauschen.

    05. Tag: San Francisco - Fresno
    Heute Morgen lassen Sie den Trubel San Franciscos hinter sich und fahren in die Ruhe und Abgeschiedenheit der Sierra Nevada und dem Yosemite Nationalpark. Im Park angekommen erwarten Sie fantastische Ausblicke auf beeindruckende Granitfelsen, wie den Half Dome und den El Capitan. Abgerundet wird diese großartige Aussicht von den 188 Meter hohen Bridalveil Wasserfällen. Ob Sie eine Wanderung unternehmen möchten, um die faszinierende Natur hautnah zu erleben oder das Valley Visitor Center aufsuchen, wo Sie Filme und Ausstellungen über die Geschichte der Gegend informieren, sei Ihnen überlassen. Sie werden auf jeden Fall unvergessliche Eindrücke aus dem Yosemite Nationalpark mitnehmen. Die nächsten beiden Nächte verbringen Sie im Days Inn Yosemite Area oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    06. Tag: Fresno - Bakersfield 
    Mit noch mehr spektakulärer Natur empfängt Sie dieser Tag, denn Sie besuchen den Sequoia - und den Kings Canyon Nationalparks. Diese von Superlativen strotzenden Parks beherbergen riesige Höhlen, tiefe Canyons und einige der höchsten Berge, wie den Mount Withney, der mit 4.418 Metern Höhe stolz in den Himmel ragt. Als nicht minder spektakulär erweisen sich die mächtigen Mammutbäume, die es hier zu bestaunen gibt. Beindruckend und imposant ist er - General Sherman, der mit einer Höhe von über 80 Meter, einem Gewicht von 1.385 Tonnen und einem Umfang von 31 Meter, als Riese unter den Riesen gilt. Nachdem Sie sich einer geführten Höhlentour angeschlossen haben und sich im Besucherzentrum über die Geschichte informiert haben, kehren Sie zurück in die Region von Yosemite, wo Sie eine weitere Nacht verbringen.

    07. Tag: Bakersfield - Las Vegas 
    Ein früher Start ist an diesem langen Tag entscheidend, denn Sie machen sich auf den Weg nach Las Vegas. Auf Ihrer Fahrt durchqueren Sie den Death Valley National Park, einen Ort der Extreme, der nicht ohne Grund den Beinamen Hells Kitchen trägt. So können die Temperaturen hier gut und gerne bis zu 60 Grad Celsius erreichen, womit das Death Valley zu den heißesten Orten der Erde zählt. Das Besucherzentrum am Furnace Creek ist ein guter Ausgangspunkt für Ihre Besichtigung des Parks. Sie setzen Ihre Fahrt fort und erreichen Las Vegas, wo sich die Erkenntnis über die landschaftliche und kulturelle Vielseitigkeit der Vereinigten Staaten direkt aufdrängt. Ergeben Sie sich den vielen Attraktionen, die Las Vegas zu bieten hat. Neben erstklassigen Einkaufsmöglichkeiten, den Casinos und Shows, können Sie über den berühmten Strip schlendern und dabei die spektakulären Sehenswürdigkeiten bewundern. Zur Vollendung dieses Tages bietet sich ein Dinner im 240 Meter hoch über Las Vegas gelegenen Top of the World Restaurant, das sich im The Strat Hotel & Casino befindet. Lassen Sie sich von der fantastischen Aussicht verzaubern und genießen Sie dabei kulinarische Köstlichkeiten in eleganter Atmosphäre. Sie nächtigen im Mardis Gras Hotel & Casino oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    08. Tag: Las Vegas 
    Heute liegt Ihnen Sin City, wie Las Vegas gerne und nicht grundlos bezeichnet wird, zu Füßen. Alle Zeichen stehen auf Unterhaltung, Shopping und Genuss. Schauen Sie in einem der Luxushotels, wie etwa dem Caesars Palace, dem, Venetian oder dem Paris vorbei, um zu Staunen oder sich eine Kleinigkeit aus den edlen Boutiquen zu gönnen. Für das Portemonnaies schonendere Shoppingmöglichkeiten bieten Ihnen zahlreiche Outlet-Malls an, in denen Designermarken zu ermäßigten Preisen angeboten werden. Das gastronomische Angebot ist hervorragend, denn etliche weltberühmte Köche haben Vegas zu ihrer Küche gemacht. Dementsprechend findet sich immer ein Restaurant in der Nähe, das mit ausgesprochen guten und den gehobenen Standards folgenden, Speisen aufwarten kann. Die nächtliche Springbrunnenshow im Bellagio Hotel ist ein Fixpunkt jedes Besuchers von Las Vegas, die Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten. Oder schauen Sie in der Freemont Street vorbei, um eine weitere spektakuläre Show zu erleben, bei der 12 Millionen Lichter für eine ganz außergewöhnliche Stimmung sorgen. Sie verbringen eine weitere Nacht im Mardis Gras Hotel & Casino oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    09. Tag: Las Vegas  - Bryce Canyon Nationalpark
    Sie verabschieden sich heute von der Las Vegas - Glitzerwelt und fahren in den Zion National Park. Es begrüßen Sie gigantische Sandsteinmonolithen und das sanfte Rauschen des Virgin River. Die als Narrows bezeichneten Canyons von Zion sind schmale Felsspalten, auf denen im Laufe der Zeit, durch den Einfluss von Wind und Wetter, bunte Streifen entstanden sind. Das Ergebnis ist ein Paradies für Wanderer und ein Augenschmaus für Naturliebhaber. Im Park und entlang des Flusses finden sich eine Vielzahl an Wanderwegen, Klettersteigen und Pfaden in allen Schwierigkeitsgraden. Es stehen Ihnen kostenlose Shuttles zur Verfügung, um weitere Attraktionen, wie die Emerald Pools, Weeping Rock und Angels Landing zu besichtigen. Das Visitor Center informiert Sie über Führungen und die Geschichte des Parks. Sie setzen Ihre Fahrt in den Bryce Canyon National Park fort und übernachten in der Bryce View Lodge oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.
     

    10. Tag: Bryce Canyon Nationalpark - Page-Lake Powell 
    Den heutigen Tag starten Sie mit der Erkundung des Bryce Canyons, der zwar zu den kleinsten, aber nicht minder aufregenden Nationalparks der USA zählt. Die scheinbar zahllosen sogenannten Hoodoos sind von der Erosion über Jahrmillionen geformte Felsspitzen, deren halbkreisförmige Anordnung an ein Amphitheater erinnert. Je nach Sonnenstand verändert sich die farbenfrohe Szenerie. Mitunter entsteht der Eindruck, dass diese bizarren Gesteinsformationen in einem feurigen Rot leuchten. Fahren Sie zu einem der Aussichtspunkte des Parks, wie dem Rainbow Point, um den Ausblick zu genießen. Anschließend geht es weiter zum Lake Powell, der mit einer Länge von gut 200 Kilometern und einer unglaublichen Küstenlinie von 3.000 Kilometer der zweitgrößte Stausee der USA ist. Hoffentlich haben Sie Ihre Badesachen parat, denn es ist unmöglich dem klaren, tiefblauen Wasser und der in Aussicht stehenden Abkühlung zu widerstehen. Nach dieser wohlverdienten Erfrischung warten zahlreiche Seitencanyons mit ihren einsamen Buchten und spektakulären Höhlen darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Sie übernachten im Best Western Plus Lake Powell oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    11. Tag: Lake Powell - Flagstaff 
    Stellen Sie sich heute auf einen besonders erinnerungswürdigen Tag ein, denn es steht der Besuch des Grand Canyon auf Ihrem Programm. Die überwältigende Größe und die leuchtenden Farben des Gesteins haben ihn zurecht mit dem Prädikat Naturwunder der Welt ausgezeichnet. Am South Rim befinden sich neben Aussichtspunkten, die per Shuttle oder Auto erreicht werden können, auch eine Reihe befestigter und unbefestigter Wanderwege. Die Bright Angel Lodge, ein historisches Wahrzeichen des Grand Canyons, ist nicht nur auf Grund der herrlichen Aussicht einen Besuch wert, sondern lädt Sie auch ein, ihre Galerie mit höchstinteressanten Ausstellungen zu entdecken. Sie fahren weiter nach Flagstaff und übernachten im Best Western Pony Soldier Inn & Suites oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    12. Tag: Flagstaff - Palm Springs
    Heute fahren Sie entlang einer besonders malerischen Route durch den Oak Creek Canyon, wo sich Fotostopps am Bell Rock und am Cathedral Rock empfehlen. Sie erreichen Sedona, eine von roten Felsformationen umgebene Stadt, die Sie mit ihren reizvollen Geschäften, Galerien und fantastischen Lokalen erwartet. Bevor Sie weiter nach Palm Springs fahren, empfiehlt sich ein Lunch - Stopp in Phoenix. Palm Springs galt schon in den 1950iger - und 60iger - Jahren als bevorzugtes Winterdomizil für viele Hollywoodstars, wie etwa Frank Sinatra, Jane Russel oder Elvis Presley. Mit ihrer lebhaften Innenstadt, den mondänen Boutiquen und den gepflegten Golfplätzen, deren Kulisse von den San Jacinto Bergen gebildet wird, ist Palm Springs auch heute noch ein geschätzter Ferienort vieler prominenter Persönlichkeiten. Sie verbringen die Nacht im Palm Mountain Resort & Spa oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    13. Tag: Palm Springs - Los Angeles
    Von Palm Springs fahren Sie heute nach Los Angeles, der größten Stadt Kaliforniens. Diese facettenreiche Megacity verfügt über ihren ganz eigenen Charme und weiß seine Besucher mit spannenden Attraktionen, coolen Surferstränden und abwechslungsreichen Stadtteilen zu begeistern. Sie übernachten im Dunes Inn Sunset oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    14. Tag: Los Angeles
    Am heutigen Tag widmen Sie sich voll und ganz der Stadt der Engel, denn es gibt wirklich vieles zu entdecken. Vielleicht möchten Sie in einem der Straßencafés von Beverly Hills in den Tag starten? Hier ist der Glanz und Glamour Hollywoods allgegenwärtig und eine Begegnung mit Persönlichkeiten aus dem Film – und Showbusiness wäre keinesfalls ungewöhnlich. Einen Spaziergang über den Walk of Fame, den wahrscheinlich berühmtesten Gehsteig der Welt, werden Sie sich bestimmt nicht entgehen lassen wollen. Neben vieler Hollywood Berühmtheiten finden sich auch einige Österreicher, wie Hedy Lamar, Billy Wilder, Arnold Schwarzenegger oder Christoph Waltz, die sich mit einem Stern verewigen konnten. Im Anschluss daran können Sie nach Venice fahren, wo sich an der Promenade des weitläufigen Sandstrands mitunter recht eigenartige Zeitgenossen tummeln und die Vermutung nahelegen, sich inmitten eines Filmsets zu befinden. Genießen Sie diese einmalige Szenerie, bevor Sie ins benachbarte, äußerst charmante Santa Monica aufbrechen. Es erwartet Sie der älteste und wohl bekannteste Pier Kaliforniens. Einst Ziellinie der legendären Route 66 beherbergt er heute etliche Attraktionen wie einen Vergnügungspark und das berühmte Hippodrom. Wenn Sie einen Blick hinter die Kulissen der Filmindustrie werfen möchten, empfiehlt sich ein Besuch der Universal Studios. Lassen Sie diesen Tag mit einem Dinner in einem der unzähligen, hervorragenden Restaurants der Stadt ausklingen. Sie übernachten ein weiteres Mal im Dunes Inn Sunset oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    15. Tag: Los Angeles
    Je nach Planung Ihrer Reise fahren Sie heute entweder zum Flughafen, wo Sie Ihr Mietauto zurückgeben und Ihre Heimreise antreten, oder Sie haben Ihren Aufenthalt verlängert und bleiben noch in Kalifornien.

Palm trees in Rodeo Drive, Beverly Hills. Los Angeles, California

Unterwegs in Texas

Cowboyhut aufsetzen, Westernstiefel anziehen und auf geht´s nach Texas. Auf dieser 13-tägigen Mietwagen – Rundreise erwarten Sie Cowboy Romantik in Forth Worth, Livemusik in Austin, koloniale Missionsstationen in San Antonio und Naturerlebnisse im Big Bend Nationalpark und Palo Duro Canyon, um am Ende schließlich auf der Wildcatter Ranch beim Lasso werfen und Tontauben schießen Ihre ganz persönlichen Cowboy Erfahrungen zu machen.

  • Reiseroute

    01. Tag: Dallas/Fort Worth
    Herzlich Willkommen in Texas! Nach der Ankunft in Dallas/Fort Worth übernehmen Sie den separat gebuchten Mietwagen und fahren zum Hotel. Abhängig von Ihrer Ankunftszeit können Sie in einem der zahlreichen Lokale im historischen Viertel, den sogenannten Stockyards, zu Abend essen. Probieren Sie ein großes, saftiges Steak im international bekannten Cattlemen's Steak House, das auf dem Holzkohlegrill nach Ihren Wünschen zubereitet wird. Sie übernachten im Holiday Inn Fort Worth North-Fossil Creek Hotel oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    02. Tag: Fort Worth
    Ihre Tour durch Texas beginnt in Fort Worth, einer Stadt, in der die Cowboy-Romantik regelrecht zelebriert wird. Im Stockyards National Historic District können Sie in die Kultur des amerikanischen Westens eintauchen: Besuchen Sie die Texas Cowboy Hall of Fame und ein Rodeo. In den urig anmutenden Läden, die von Hüten bis zu Westernstiefel alles im Sortiment haben, was das Herz eines Cowboys begehrt, können Sie sich eine authentische Ausstattung besorgen, um die Nacht in Billy Bob's Texas, dem größten Honky Tonk der Welt, durchzutanzen. Den Höhepunkt an Attraktionen, die das historische Viertel von Fort Worth bietet, bildet zweifellos der Viehtrieb mit den imposanten Texas Longhorns. Sie übernachten im Holiday Inn Fort Worth North-Fossil Creek Hotel oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    03. Tag: Fort Worth - Austin 
    Heute begeben Sie sich auf Ihre erste Etappe und steuern die Stadt Austin an. Legen Sie einen Stopp ein Waco ein, um sich die prächtigen historischen Gebäude, wie zum Beispiel das Earle-Napier-Kinnard House, anzusehen. Sollte es Ihre Zeit erlauben, können Sie auch das nahegelegene Waco Mammoth National Monument besuchen und die Überreste von 24 Präriemammuts bestaunen. In Austin angekommen, werden Sie von einer aufregenden Kombination aus Kultur, Vergnügen, kulinarischen Genüssen und Outdoor-Aktivitäten begrüßt. Die Hauptstadt des Lone Star State gilt als die Live Music Capital of the World. Eine entsprechend tragende Rolle spielt die Musik, die Sie in zahlreichen Konzert Locations, wie etwa dem Empire Control Room, genießen können. Besuchen Sie auch das Texas Capitol, das Bob Bullock Texas State History Museum oder machen Sie einen Schaufensterbummel entlang der South Congress Avenue. Wenn Sie Ihre Zeit gerne in der Natur verbringen möchten, empfiehlt sich ein Spaziergang oder eine Radtour am Lady Bird Lake oder dem Zilker Metropolitan Park. Sie nächtigen im Red Roof Plus Austin oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    04. Tag: Austin - San Antonio
    Sie verlassen heute Austin in Richtung Südwesten und fahren in die bezaubernde Stadt San Antonio. Die Gründung der Stadt geht auf spanische Missionare zurück, die hier im Jahr 1718 die Mission San Antonio de Valero errichteten. Jahre später wurde die Missionsstation zu einem Fort ausgebaut, das seither unter dem Namen Alamo bekannt ist. Mittlerweile als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet, liegt es im Herzen von San Antonio und wartet darauf von Ihnen besichtigt zu werden. Begeben Sie sich auf den Mission Trail und erkunden Sie vier weitere spanische Kolonialmissionen. Missionen Concepción, San José, San Juan und Espada, wurden allesamt die im 18. Jahrhundert entlang des Flusses San Antonio gegründet. Sie übernachten im Holiday Inn Riverwalk oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    05. Tag: San Antonio
    Der heutige Tag steht Ihnen zur Verfügung, um diese großartige Stadt näher kennenzulernen. King William ist ein sehr beliebtes Viertel, wo sich wunderschöne viktorianische Häuser an herrliche Parkanlagen schmiegen und nur darauf warten von Ihnen entdeckt zu werden. Um die Kontraste der Stadt zu erkennen, sollten Sie im
    Anschluss den Southtown the Arts Distric besuchen. Hier empfängt Sie die kreative Community von San Antonio. Wenn Sie auch das ursprüngliche San Antonio erleben wollen, dürfen Sie auf einen Spaziergang am River Walk keinesfalls verzichten. Am Abend können Sie von der Spitze des Tower of the Americas den Panoramablick auf
    San Antonio zu genießen, um sich danach in einem der zahlreichen Restaurants mit Gerichten der Tex-Mex-Küche, wie Enchiladas Rancheras de Queso und Gorditas de Picadillo o Pollo, verwöhnen zu lassen. Sie nächtigen im Holiday Inn Riverwalk oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    06. Tag: San Antonio - Del Rio 
    Sie setzen Ihren Roadtrip durch Texas Richtung Westen, nach Del Rio, fort. Hier stoßen Sie auf jene interessante Mischung aus amerikanischer und mexikanischer Kultur, wie sie nur in den Grenzstädten zu finden ist. Verbringen Sie den Tag mit der Besichtigung der Felskunst im Seminole Canyon State Park and Historic Site oder entdecken Sie die Museen der Stadt. Die älteste Kellerei von Texas, die Val Verde Winery, lockt Weinliebhaber mit Touren durch das traumhafte Weingut und der anschließenden Verkostung preisgekrönter Weine, die hier ganz traditionell, noch von Hand hergestellt werden. Eine erfrischende Abkühlung finden Sie in der Amistad National Recreation Area, einer Oase mitten in der Wüste, die mit zahlreichen Outdoor-Aktivitäten aufwarten kann. Sie verbringen die Nacht im Best Western Inn of Del Rio oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    07. Tag: Del Rio - Big Bend Nationalpark
    Von Del Rio aus machen Sie sich auf den Weg in den Big Bend Nationalpark, der seinen Namen einer großen Kurve verdankt, die der Rio Grande im Südwesten von Texas macht. Die Weite der Chihuahuan-Wüste und die Berge dieser Naturregion voll wilder Schönheit werden Sie begeistern. Abenteurer und Outdoor – Fans finden hier ausreichend Platz zum Wandern, Campen, Reiten und Mountainbiken. Für weniger Bewegungsfreudige werden auch Jeep-Touren angeboten. Alte Ranches und verlassene Geisterstädte erzählen spannende Geschichten aus längst vergangenen Tagen, die Sie in den kommenden Tagen begleiten werden. Sie verbringen zwei Nächte in der Chisos Mountain Lodge oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    08. Tag: Big Bend Nationalpark 
    Heute Morgen besuchen Sie den Big Bend National Park, der mit seiner vielseitigen Landschaft zu begeistern vermag. Wo sich der mächtigen Rio Grande gemächlich durch Schluchten und Täler schlängelt, finden sich die letzten wilden Ecken der Vereinigten Staaten. Panoramafahrten mit dem Auto bieten sich ebenso an, wie Kanufahrten auf dem Rio Grande, Wanderungen, Ausritte oder geführte Jeep-Touren, um diese herrliche Natur zu erkunden. Besuchen Sie auch den nahegelegenen Big Bend Ranch State Park, um sich in dieser abgelegenen Gegend an den grandiosen Ausblicken auf die bizarre Vulkanlandschaft zu erfreuen. Sie übernachten in der Chisos Mountain Lodge oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    09. Tag: Big Bend Nationalpark - Midland
    Sie lassen das Big Bend-Gebiet hinter sich und fahren Richtung Midland. Unterwegs machen Sie einen Halt in Fort Stockton, wo Sie das gleichnamige historische Fort Stockton besuchen können. In einem der vielen örtlichen Lokale haben Sie die Möglichkeit sich zu stärken, bevor Sie Ihren Weg nach Midland fortsetzen. Diese Stadt ist reich an Geschichte, die im Permian Basin Petroleum Museum gut dokumentiert ist. Verpassen Sie keinesfalls Jim Halls legendäre Rennwagen in der Chaparral Gallery. Oder besuchen Sie das Museum of the Southwest, das viele archäologische Exponate für Sie bereithält. Sie übernachten im Comfort Inn Midland oder einem ähnlichen Hotel Ihrer Wahl.

    10. Tag: Midland - Amarillo 
    Heute Morgen verabschieden Sie sich Midland, um sich auf den Weg nach Amarillo zu machen, das als Tor zum Palo Duro Canyon gilt. Der zweitgrößte Canyon der USA, den Sie auf eigene Faust oder bei einem Jeep Ausflug erkunden können, bietet Ihnen neben herrlichen Ausblicken auch spannende Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren, Reiten und Zip-Lining. Anschließend haben Sie die Möglichkeit sich im Plains Historical Museum einen Einblick in die Geschichte der Region zu erhalten. An der ursprünglichen Strecke der legendären Route 66, etwas außerhalb der Stadt, befindet sich die Cadillac Ranch, die Sie einfach gesehen haben müssen. Es handelt sich um eine bemerkenswerte Kunstinstallation, die zehn mit bunten Motiven bemalte, bis zur Hälfte in den Boden vergrabene Cadillacs zeigt. Nach einem spannenden Tag erwartet Sie das Steakhaus „The Big Texan Steak Ranch“, das für seine saftigen Steaks und sein authentisches Ambiente bekannt ist.

    11. Tag: Amarillo - Graham
    Nachdem Sie Amarillo hinter sich gelassen haben, fahren Sie nach Nordtexas, in das wunderschöne Hill Country, um während der kommenden beiden Tage, auf der Wildcatter Ranch Ihre ganz persönlichen Cowboy -Erfahrungen zu sammeln. Sie können aus vielen verschieden Outdoor - Aktivitäten wählen und daraus ein Cowboy - Erlebnis nach Ihren Vorstellungen kreieren. Steigen Sie in den Sattel und machen einen Ausritt mit einer Gruppe oder allein mit einem echten Cowboy, der Ihnen die schönsten Orte rund um die Ranch zeigt und Sie durch die wunderbare Naturkulisse führt. Sie übernachten auf der Wilcatter Ranch & Resort oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    12. Tag: Wildcatter Ranch & Resort
    Verbringen Sie einen weiteren Tag mit Heuwagenfahrten, beim Lasso- und Tomahawk werfen, Tontauben – und Bogen schießen. Nach einer Wanderung oder Jeep – Tour auf dem 1.500 Hektar großen Gelände der Farm können Sie sich ans Lagerfeuer setzen und sich die Wild West Atmosphäre genießen. Sie übernachten noch einmal auf der
    Wildcatter Ranch & Resort oder einer ähnlichen Unterkunft Ihrer Wahl.

    13. Tag: Graham - Dallas/Fort Worth
    Je nach Ihrer Reiseplanung fahren Sie zurück nach Dallas/Fort Worth für Ihren Rückflug nach Europa oder sie setzen Ihren Aufenthalt im Lone Star State fort.

WISSENSWERTES ÜBER DIE USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) sind ein faszinierendes Land mit einer reichen Geschichte und vielfältigen Kulturen. Mit einer Fläche von etwa 9,8 Millionen Quadratkilometern sind die USA das drittgrößte Land der Welt. Die Hauptstadt ist Washington, D.C., während New York City die größte Stadt des Landes ist.

Die USA sind für ihre kulturelle Vielfalt bekannt, da Menschen aus der ganzen Welt hier leben und arbeiten. Englisch ist die vorherrschende Sprache, aber viele andere Sprachen werden ebenfalls gesprochen. Das Land bietet eine beeindruckende landschaftliche Vielfalt, von den Rocky Mountains im Westen bis zu den Appalachen im Osten, den weiten Ebenen der Prärien im Zentrum und den spektakulären Nationalparks wie dem Grand Canyon und Yellowstone. Die US-amerikanische Kultur ist vielfältig und umfasst Musikstile wie Jazz, Rock 'n' Roll und Hip-Hop. Das Land hat auch eine reiche Literatur- und Filmgeschichte und Hollywood ist das Zentrum der Filmindustrie. Die USA sind ein wichtiger Akteur in der globalen Wirtschaft und Technologie. Sie beherbergen einige der weltweit größten Unternehmen und sind bekannt für ihre Innovationen in der Technologiebranche.

Das sollten Sie noch wissen

Klima

Frühling: Ideal für den Süden, Kalifornien und die Südwestregion. Sommer: Gut für die Nordostküste und die Rockies. Herbst: Perfekt für Neuengland und den Great Smoky Mountains. Winter: Ideal für Skifahren in den Rocky Mountains und mildes Wetter in Florida und Kalifornien.

Währung

Die offizielle Währung in den Vereinigten Staaten (USA) ist der US-Dollar, abgekürzt als USD oder $. Geldautomaten sind weit verbreitet, und Kreditkarten werden meist akzeptiert, aber prüfen Sie vorher Auslandsgebühren.

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen den USA (z.B. New York) und Österreich/Deutschland beträgt normalerweise 6 Stunden (EST) bzw. 5 Stunden (EDT während der Sommerzeit). Beachten Sie regionale Unterschiede und Sommerzeitumstellungen.

Visum

Österreichische und deutsche Staatsbürger benötigen in der Regel kein Visum für die USA, sondern können das Visa-Waiver-Programm (VWP) nutzen, um eine ESTA-Reisegenehmigung für bis zu 90 Tage visumfrei einzureisen.

 

 

 

 

 

 

 

Maßgeschneidert reisen ganz nach Ihren Wünschen

ReiseanfragePrivate Tour

Reisewunsch
Tour Details
Kontaktdaten
Ein Mitarbeiter von AtourO, GEO Reisen, Raiffeisen Reisen oder RV Touristik wird Ihre Anfrage bearbeiten und sich in Kürze bei Ihnen melden.

Suche